StZ Feierabend Podcast Wie weiblich ist der baden-württembergische Landtag?

Nur etwa ein Viertel der Abgeordneten im Landtag von Baden-Württemberg sind Frauen. Welche Gründe stecken dahinter? Und könnte die Landtagswahl am 14. März den Frauenanteil im Landtag erhöhen? Das erklärt Redakteurin Eva-Maria Manz in dieser Folge des „StZ Feierabend“-Podcasts.

Wissen: Hanna Spanhel (hsp)

Stuttgart - Nicht nur im deutschen Bundestag, sondern auch in den Landtagen sind Frauen bis heute deutlich unterrepräsentiert. Im Schnitt stellen weibliche Abgeordnete in den Parlamenten nur rund ein Drittel aller Abgeordneten. Was den Frauenanteil angeht, ist der Landtag von Baden-Württemberg im bundesweiten Vergleich sogar eines der Schlusslichter. Nur etwa ein Viertel aller Abgeordneter im Stuttgarter Parlament sind Frauen.

Nun wird der baden-württembergische Landtag am 14. März neu gewählt. Könnte sich dadurch an der Situation etwas ändern? Und woran liegt es überhaupt, dass Frauen im Parlament bislang unterrepräsentiert sind? Das erklärt in dieser Folge des Podcasts Eva-Maria Manz, Redakteurin im Titelteam der Stuttgarter Zeitung.

Egal ob im Auto, in der Stadtbahn oder zuhause auf dem Sofa: Ab 17 Uhr steht der Podcast von Montag bis Freitag kostenlos für Sie zum Abrufen bereit – und begleitet Sie in den Feierabend.

Hier geht’s zu allen Podcast-Folgen.

Unsere Empfehlung für Sie