StZ-Instagram-Kanalübernahme Das Versteckte im Offensichtlichen

Von jru 

Neue Woche, neuer Instagramer: Torsten Köster ist nicht nur einfach Fotograf. Der 46-jährige pflegt zusammen mit vier Kollegen auch ein größeres Kunstprojekt. Diese Woche übernimmt er den Account der StZ.

Torsten Köster möchte in seinen Projekten den Mensch, Humor und Emotionen in einen Kontext bringen. Foto: Torsten Köster
Torsten Köster möchte in seinen Projekten den Mensch, Humor und Emotionen in einen Kontext bringen. Foto: Torsten Köster

Stuttgart - Torsten Köster ist hauptberuflich als Service Mitarbeiter in der IT-Branche tätig. Seine Leidenschaft widmet er jedoch der Fotografie. Der 46-jährige Stuttgarter wird für die kommende Woche den Instagramkanal der Stuttgarter Zeitung übernehmen.

Erst seit einem dreiviertel Jahr nutzt Torsten seinen Instagram-Account unter dem Namen TeeKay0711 und ermöglicht seinen knapp 870 Followern einen Einblick in das „Versteckte im Offensichtlichen“ in Stuttgart.

Und nicht nur auf Instagram ist Torsten aktiv, auch auf einem Tumblr Blog gibt er Impressionen seiner Fotografie bekannt, die sich auch in Berlin abspielen. Mittlerweile kann er sich mit seinem Schwarz-weiß-Stil nicht mehr identifizieren, weshalb der Street-Fotograf auch farbige Fotos postet. „Ich habe mich irgendwann an meinem eigenen Stil gelangweilt. Das war dann der Punkt, an dem ich etwas ändern musste“, so der 46-jährige.

Seine Rubriken sind aufgeteilt in Stuttgart, Street, Urban, Puppets, Selfies und Reportage. Im vergangenen Jahr hat Torsten mit vier Kollegen eine Ausstellung im Bohnenviertel gegeben. Streetlab0711 heißt das Projekt der fünf Fotografen. Torsten selbst ist einer der Mitgründer. Auf ihrer Facebook-Seite werden regelmäßige Wettbewerbe ausgeschrieben, in dem junge Fotografen ihre Eindrücke zuschicken können, die von befreundeten, professionellen Fotografen ausgewählt und am Ende zu einem Kalender zusammengestellt werden. Torsten beschreibt sich selbst als neugierig, offen und subtil – diese drei Merkmale kommen auch auf seinen Fotos deutlich zur Geltung.

Jede Woche eine Account-Übernahme

Der Instagram-Kanal der Stuttgarter Zeitung wird jede Woche von einem anderen Nutzer gekapert. Der rote Faden dabei: der Bezug zu Stuttgart und der Region in den Bildern. Bei der Bildsprache gibt es dagegen keine Vorgaben. Die StZ will mit der wöchentlichen Kanalübernahme zeigen, wie abwechslungsreich die Foto-Plattform Instagram auch und gerade in Stuttgart ist.

Du würdest auch gerne mal unseren Kanal kapern, weil du den größten Katzen-Fotos-Account der Stadt betreibst? Keiner schießt schönere Selfies im Sonnenuntergang am Hans-im-Glück-Brunnen? Du hast dich auf zeitgenössische Schwarz-Weiß-Fotografie in der Zahnradbahn spezialisiert? Dann schicke uns deine Bewerbung per Mail an instagram@stuttgarter-zeitung.de.

Sonderthemen