StZ-Kneipenabend Was geht uns Deutsche der Krieg in Syrien an?

Von StZ 

Beim StZ-Kneipenabend soll es dieses Mal um die Frage: Welche Gefahr geht von den Terroristen des „Islamischen Staates“ aus – für die arabische Welt, aber auch für den Westen? Mit dabei sind der Redakteur Knut Krohn und die Volontärin Violetta Hagen.

Im Café Heller in Stuttgart-West können Sie wieder Foto: Achim Zweygarth
Im Café Heller in Stuttgart-West können Sie wieder Foto: Achim Zweygarth

Stuttgart
Am Dienstag, 28. Oktober, können Interessierte wieder mit Redakteuren der Stuttgarter Zeitung ins Gespräch kommen. Beim

Knut Krohn Foto: Achim Zweygarth
vierten StZ-Kneipenabend stehen Rede und Antwort der Politikredakteur Knut Krohn, der die Region in dieser Krisenzeit bereits mehrere Male bereist hat, und die Volontärin Violetta Hagen, die in Syrien studiert hat. Diskutiert werden soll an diesem Abend vor allem die Frage: Welche Gefahr geht von den Terroristen des „Islamischen Staates“ aus – für die arabische Welt, aber auch für den
Violetta Hagen Foto: Achim Zweygarth
Westen? Weshalb reagiert die Türkei nicht auf das Massaker an ihrer Grenze? Müssen wir hier Angst vor neuen Anschlägen haben? Aber auch das ungewisse Schicksal der Millionen Flüchtlinge aus dem Irak und Syrien soll ein Thema sein. Welche Zukunft haben diese Menschen? Und welche Verpflichtungen hat Deutschland bei der Hilfe für die Flüchtlinge? Leser können die Journalisten von 19.30 Uhr an im Café Heller, Herzogstraße 4 in Stuttgart-West, treffen.