Hilfe für den Nachbarn 35, 36 37 Fall 36 – Herr B. fand zurück in die Gesellschaft

Von  

Vor Jahren hatte Herr B. noch eine leitende Position in der Firma. Er war viel im Ausland tätig. Doch dann wurde er ein Mobbing­opfer. Schließlich kündigte er und setzte so eine Abwärtsspirale in Gang. Er konnte trotz seiner hohen Qualifikation keine Festanstellung mehr finden. Das belastete seine Ehe, die schließlich zerbrach.

Das Gebiss muss saniert werden

Durch die Scheidung und die Arbeitslosigkeit wuchsen die Schulden, und Herr B. griff zur Flasche. Er verlor den neuen Job und die Wohnung. Ganz am Ende schaffte er die Kehrtwende und machte eine Therapie. Heute ist er trocken und arbeitet wieder. Jetzt muss er seine Zähne von Grund auf sanieren lassen. Für den hohen Eigenanteil nahm er sogar einen Kredit auf und benötigt dennoch eine Unterstützung.

Hilfe für den Nachbarn

Startseite » Der Antrag » Die Aktion » Die Satzung » Die Empfänger » Kontakt » Verein » Geschäftsbericht » Vereins-Impressum und Datenschutzerklärung »

Die Adresse:
"Hilfe für den Nachbarn e.V."
c/o Stuttgarter Zeitung
Plieninger Straße 150
70567 Stuttgart

Telefon: 0711 / 7205-1311
Fax: 0711 / 7205-1323
E-Mail: stz-hilfe@stz.zgs.de

Das Spendenkonto:
IBAN DE53 6005 0101 0002 2262 22
BIC SOLADEST600



 

Unsere Empfehlung für Sie