Sulz am Neckar Junge Männer sollen 40-Jährigen entführt und misshandelt haben

Die Polizei kam den mutmaßlichen Tätern schon früh auf die Spur. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger
Die Polizei kam den mutmaßlichen Tätern schon früh auf die Spur. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Mitte September kam es in Sulz am Neckar offenbar zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern und einem 40-Jährigen. Das Duo soll ihr Opfer anschließend verschleppt und misshandelt haben. Sie sitzen nun in Untersuchungshaft.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Sulz a. N.ckar - Zwei junge Männer werden verdächtigt, einen 40-Jährigen in Sulz am Neckar (Kreis Rottweil) entführt und schwer misshandelt zu haben. Den Ermittlungen zufolge trafen die beiden 22-Jährigen am 16. September in einer Gaststätte auf den 40-jährigen Bekannten, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten. Die Beschuldigten sollen von ihrem Gegenüber mehrere Hundert Euro gefordert haben, welche er ihnen angeblich schuldete.

Auf der Straße sollen sie den 40-Jährigen kurz darauf angegriffen und, als dieser benommen war, zu einer Kleingartenanlage geschleift haben. Dort sollen sie ihrem Opfer lebensgefährliche Verletzungen zugefügt haben. Der Mann wurde später schwer verletzt gefunden. Den Angaben zufolge kamen die Ermittler den beiden 22 Jahre alten Verdächtigen schon wenige Tage später auf die Spur. Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des erpresserischen Menschenraubs schickte ein Richter beide in Untersuchungshaft.

Unsere Empfehlung für Sie