Supermans Leinwand-Comeback Supermans Konkurrenten

Iron Man

Er ist arrogant, egozentrisch und ein Macho: Tony Stark, ein Playboy, Multimilliardär und Erbe eines Technologie-Konzerns, der unter anderem im Auftrag der US-Regierung Waffensysteme entwickelt. Seine größte Erfindung ist allerdings sein fliegender Kampfanzug, der einen Miniatur-Atomreaktor als Batterie hat. In den Marvel-Comics der Sechziger erfindet er diesen in nordvietnamesischer Gefangenschaft, im Kinodebüt 2008 bastelt er seinen ersten Kampfanzug in Afghanistan. Der macht ihn scheinbar unverwundbar. Doch seine Überheblichkeit, die größte Schwäche von Stark, bringt ihn dennoch oft genug in brenzlige Situationen. Die drei Kinofilme kamen gut beim Publikum an, vor allem auch wegen der abgeklärten Coolness, mit der Robert Downey Jr. den Helden spielt.

Spider-Man

Ganz anders als sein Marvel-Kollege Tony Stark tritt Peter Parker auf: An der High School ist er der schüchterne und unbeliebte Streber, auch sein Nebenjob als freier Fotograf wirft nicht viel Geld ab. Das ändert sich alles, als er in einem Forschungslabor von einer radioaktiven Spinne gebissen wird: Plötzlich ist er sehr stark, wendig und schnell wie eine Spinne, kann Wände emporklettern und hat einen besonderen Sinn für Gefahren. Als sein Onkel bei einem Raubüberfall getötet wird, erkennt Parker, dass er seine Kräfte zum Schutz der Bevölkerung New Yorks einsetzen muss. 2007 endete die Spider-Man-Trilogie des Regisseurs Sam Raimi. Marc Webb übernahm und erzählte die Geschichte in „The amazing Spider-Man“ 2012 wieder vom Anfang an, diesmal mit einem stärker zweifelnden Parker. Was die Einspielergebnisse angeht, konnte der Film nicht an die Erfolge Raimis anknüpfen.

Batman

Der Beschützer von Gotham City versprüht einiges mehr an Coolness als sein perfekter Kollege aus Metropolis. Neben der düsteren Aura sind es vor allem seine technischen Spielereien, die beeindrucken: Der Batgürtel, seine um die Hüften geschlungenen Wunderkiste mit Rauchbomben, Chemikalien, Seil und allem, was in Not geratene Helden brauchen. Und natürlich das schnittige Batmobil. Der Fledermausmann gehört zu den wenigen Helden ohne Superkräfte. Das gleichen Geld und Erfindergeist aus. Bruce Wayne ist Milliardär, sein öffentliches Auftreten als reicher Schnösel und Frauenheld sind nur Tarnung für seine nächtliche Aufgabe, als maskierter Rächer in Gotham City für Recht und Ordnung zu sorgen.