Supermarkt in S-Ost Hausverwaltung widerspricht Nergiz-Betreiber

Von  

Nikolaus Weiss macht den Supermarkt-Betreiber im Stuttgarter Osten selbst für die bevorstehende Schließung verantwortlich. Und verweist auf ein entsprechendes Gerichtsurteil.

Ein Gericht hat entschieden: die Kündigung des Mietvertrages war rechtens. Zum 30. September muss der Supermarkt in Gablenberg  schließen. Foto: Caroline Friedmann
Ein Gericht hat entschieden: die Kündigung des Mietvertrages war rechtens. Zum 30. September muss der Supermarkt in Gablenberg schließen. Foto: Caroline Friedmann

S-Ost -

Die Bio-Bäckerei Königsbäck will, wie berichtet, auf der Fläche des Nergiz Marktes in Gablenberg eine Show-Bäckerei eröffnen. Schon vor einem Jahr, erklären Königsbäck-Geschäftsführer Francesco Ingrassia und der Hausverwalter Nikolaus Weiss, sei der Mietvertrag für die neue Bäckerei unterschrieben worden. Der Vertrag mit Veysi Ilis, dem Betreiber des türkischen Supermarktes, wurde gekündigt. Doch Ilis wirft der Hausverwaltung vor, dass bei der Neuvermietung der Ladenfläche „nicht alles mit rechten Dingen zugegangen“ sei und fürchtet um seine Existenz, wenn er sein Geschäft schließen muss. Die Hausverwaltung sieht die Sache aber ganz anders.

„Der Mietvertrag von Herrn Ilis lief zum 31. Januar 2019 aus und schon etwa ein Jahr vorher habe ich ihn angerufen und gefragt, ob er den Mietvertrag verlängern möchte und ihn darauf hingewiesen, dass die Miete angepasst wird“, erklärt Nikolaus Weiss von der Hausverwaltung Weiss in Gerlingen. „Daraufhin meinte er, er müsse das erst mit seinem Vater in der Türkei besprechen und melde sich dann wieder. Das hat er aber nie getan.“

Räumungsklage gegen Ilis eingeleitet

Weiss erklärt, er habe mehrfach bei Ilis nachgefragt, ob eine Verlängerung des Mietvertrags gewünscht sei. Doch Ilis habe nie zurückgerufen. Dann sei Francesco Ingrassia von Königsbäck auf ihn zugekommen und habe Interesse an der Ladenfläche angemeldet, wenn diese eines Tages frei werde. „Da Herr Ilis sich nicht mehr gemeldet hat, hatte das den Anschein, dass er kein Interesse an einer Vertragsverlängerung hat“, so Weiss. „Deshalb haben wir im Juli 2018 den Mietvertrag mit der Firma Königsbäck unterschrieben, der zum 1. Februar 2019 beginnen sollte, und Herrn Ilis gekündigt.“ Im Übrigen, sagt Weiss, habe nicht, wie berichtet, Veysi Ilis Klage gegen die Kündigung eingereicht, vielmehr habe die Hausverwaltung eine Räumungsklage gegen Ilis eingeleitet, weil dieser die Kündigung nicht habe akzeptieren wollen. „Es tut mir wirklich leid für Herrn Ilis“, erklärt Nikolaus Weiss. „Aber er hatte mehrfach die Chance dazu, den Vertrag zu verlängern und hat sie nicht genutzt.“

Vorwurf der Mauschelei zurückgewiesen

Auf Rückfrage unserer Zeitung behauptet Veysi Ilis, all das stimme so nicht, das seien Lügen. Zwischen Königsbäck und der Hausverwaltung habe es Mauscheleien gegeben. Francesco Ingrassia und Nikolaus Weiss weisen diesen Vorwurf weit von sich. „Ich glaube, er wollte einfach nicht wahrhaben, dass er selbst einen Fehler gemacht hat und raus muss“, meint Weiss. Vor Gericht sei entschieden worden, dass die Kündigung in Ordnung und rechtskräftig sei. Demnach muss Ilis seinen Supermarkt zum 30. September 2019 schließen.

Sonderthemen