Supersportwagen-Unfall in Echterdingen Mit Ferrari in Graben gerast – mehrere hunderttausend Euro Schaden

Von  

Ein 51-Jähriger ist wohl zu schnell mit seinem Ferrari 812 Superfast unterwegs und landet in Leinfelden-Echterdingen im Graben. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Der 51-Jährige fuhr mit einem Ferrari 812 Superfast in den Graben. (Symbolbild) Foto: imago/ZUMA Press/Dasril Roszandi
Der 51-Jährige fuhr mit einem Ferrari 812 Superfast in den Graben. (Symbolbild) Foto: imago/ZUMA Press/Dasril Roszandi

Leinfelden-Echterdingen - Bei einem Unfall mit einem Ferrari 812 Superfast ist am Montagabend in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten mitteilen, war Ein 51-Jähriger kurz vor 18 Uhr mit dem schwarzen Ferrari 812 Superfast auf der Landesstraße von Steinenbronn herkommend in Richtung Echterdingen unterwegs. Dabei fuhr er wohl zu schnell und verlor deshalb die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Ferrari kam an einem Kurvenausgang kurz vor Ortsbeginn Echterdingen nach rechts von der Fahrbahn ab. Im dortigen Graben drehte sich der Sportwagen und blieb anschließend auf der Gegenfahrspur stehen.

Der Fahrer eines entgegenkommenden Fahrzeugs konnte nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern. Der total beschädigte Ferrari musste abgeschleppt werden. Das Polizeirevier Filderstadt sucht unter der Telefonnummer 0711/7091-3 Zeugen des Unfalls beziehungsweise Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des 51-Jährigen gefährdet wurden.