Tag des deutschen Bieres 3. Beim Alkoholrausch sterben Gehirnzellen

Von  

Wer zu tief ins Glas oder die Flasche schaut, hat Ausfallerscheinungen – dass Alkohol auf das Gehirn einwirkt, ist soweit klar. Jedoch stimmt es nicht, dass bei einem Rausch Gehirnzellen sterben. Wissenschaftlich belegt dagegen ist, dass die Gehirnzellen durch den Alkohol Signale nicht mehr einwandfrei weiterleiten können. So wie das Gespräch mit einem Betrunkenen durch sein Lallen schwer verständlich wird, so haben auch die Zellen bei starkem Alkoholkonsum ein Kommunikationsproblem.