Tag des Schwäbischen Waldes Mühlen, Ziegen und Kultur

Von  

Mit mehr als 40 Veranstaltungen präsentiert sich die Freizeitregion Schwäbischer Wald am kommenden Sonntag. Der „Tag des Schwäbischen Waldes“ findet bereits zum 18. Mal statt. Die Vielfalt mache das Programm aus, sagen die Verantwortlichen.

Der Schwäbische Wald lockt am Sonntag mit zahlreichen Veranstaltungen. Foto: Gottfried Stoppel
Der Schwäbische Wald lockt am Sonntag mit zahlreichen Veranstaltungen. Foto: Gottfried Stoppel

Waiblingen - Ziegenabtrieb in Spiegelberg, Mountainboardfahren in Großerlach oder Klavierkonzert in Rudersberg – dies sind nur drei von mehr als 40 Angeboten am diesjährigen „Tag des Schwäbischen Waldes“ am kommenden Sonntag. Ganz bewusst wolle sich die Freizeitregion dabei auch mit kleineren Veranstaltungen präsentieren, erklärt Barbara Schunter, die Geschäftsführerin der Fremdenverkehrsgemeinschaft Schwäbischer Wald. „Unser Ziel sind nicht die Massen“, sagt sie.

Trotzdem kamen in den vergangenen Jahren jeweils zwischen 15 000 und 30 000 Besucher zu den Aktionstagen, wobei diese Zahlen nur Schätzungen sind. „Wie viele kommen, ist immer sehr wetterabhängig“, sagt Schunter. Die Gäste stammten nicht nur aus dem Rems-Murr-Kreis, sondern kämen aus der gesamten Region Stuttgart.

Viele Kleinode

Fragt man die Geschäftsführerin der Fremdenverkehrsgemeinschaft nach den Highlights im diesjährigen Programm, zögert sie allerdings. „Damit tue ich mir schwer, weil es einfach so viele verschiedene Veranstaltungen an verschiedenen Orten gibt. Das Typische ist die große Bandbreite.“ Zu entdecken gebe es viele Kleinode, toll findet Schunter auch, dass zahlreiche Mühlen ihre Türen öffnen. „Wunderbar verwunschen“, gehe es dort zu. Die heimatkundliche, die naturhistorische und die kulturlandschaftliche Seite der Region wolle man ins Licht rücken – „auf eine Art und Weise, wie man sich dem Schwäbischen Wald sonst nicht nähern kann“, sagt Barbara Schunter und spielt damit etwa auf den literarischen Täles-Spaziergang in Weissach im Tal an.

Veranstaltungen für Sportliche

Aus dem Snowboard im Winter wird das so genannte Mountainboard im Sommer: Das Brett mit Rollen kann man an diesem Sonntag von 11 bis 16 Uhr in jeweils 20-minütigen Schnupperkursen in Großerlach am Skilift ausprobieren.

Oberrot ist der Ausgangspunkt für einen Wandermarathon mit unterschiedlich langen Strecken. Ausgestattet mit Daten fürs Navi, einem Freigetränk und einer Karte mit dem Streckenverlauf können verschiedene Routen abgewandert werden. Gewählt werden kann zwischen einer Marathonstrecke von 42 Kilometern Länge und einem Halbmarathon von 21 Kilometern. Für Familien mit Kindern wird eine Rundtour von elf Kilometern Länge angeboten. Telefonisch anmelden kann man sich unter der Nummer 0 71 82/93 56 97.

Veranstaltungen für Familien

Einen kleinen Ziegenabtrieb gibt es auf der „Ludwigschen Alm“ in Spiegelberg gegen 15.30/16 Uhr. Danach können Kinder die Tiere im Stall besuchen.

Im Welzheimer Erfahrungsfeld der Sinne finden von 10 bis 18 Uhr Mitmachangebote für Mädchen und Jungen statt, zum Beispiel eine Naturwerkstatt.

Veranstaltungen für Kulturfans

Um 11 Uhr beginnt das vierhändige Open-Air Klavierkonzert an der Ölmühle Michelau in Rudersberg mit klassischer Musik von Brahms, Grieg und Dvorak.

Ein literarischer Spaziergang um 16 Uhr in Weissach im Tal führt an ausgewählte Orte und zeigt dort mit kleinen Texten und Gedichten heimischer Dichter die Besonderheiten des Täle.

Veranstaltungen für Naturfreunde

Bei einer geführten Wanderung erkunden die Teilnehmer in Murrhardt eine der schönsten Schluchten im Schwäbischen Wald, die Hörschbachschlucht mit ihren beiden Wasserfällen. Beginn ist um 10 Uhr.

Beim Backhausfest in Gschwend-Horlachen erzählt der Garten- und Wildkräuterexperte Berhardt Unger ab 14 Uhr von mystischen Kräutern und deren Wirkung auf Körper, Geist und Seele.

Veranstaltungen für Hobbyhistoriker

Von 11 bis 17 Uhr werden die Besucher der Menzlesmühle in Kaisersbach bei Führungen in eine längst vergangene Zeit versetzt.

Die historischen Besonderheiten der Burg Reichenberg in Oppenweiler sind das Thema der Führungen, die von 11 bis 17 Uhr stündlich stattfinden.

Veranstaltungen für Genießer

„Landschaft schmeckt!“ heißt das Motto in dem Aspacher Teilort Rietenau. Dort gibt es Maultaschen, Schweinehals und Gaisburger Marsch und Streuobst-Spezialitäten. Aus dem Backhäusle kommen frisch gebackene Salz- und Zwiebelkuchen, Apfel- und Zwetschgenkuchen und Brot.

Romantische Logistik

Zwischen den verschiedenen Veranstaltungsorten verkehren am Tag des Schwäbischen Waldes nicht nur die Freizeitbusse, sondern auch mehrere Oldtimerbusse. Zudem fährt die Schwäbische Waldbahn – wie an jedem Sonn- und Feiertag von Anfang Mai bis Oktober – von Schorndorf über Rudersberg nach Welzheim.




Veranstaltungen