Talent des VfB Stuttgart Das ist der Stand bei Lilian Egloff

Von  

Zuletzt ist viel über die Zukunft des 17-jährigen Lilian Egloff beim VfB Stuttgart spekuliert worden. Doch die Fakten sind klar – und der Sportdirektor Sven Mislintat zeigt sich überrascht.

Lilian Egolff ist ein fester Bestandteil der Zukunftsplanungen beim VfB Stuttgart Foto: Baumann
Lilian Egolff ist ein fester Bestandteil der Zukunftsplanungen beim VfB Stuttgart Foto: Baumann

Stuttgart - Was die sportliche Zukunft von Lilian Egloff anbelangt, ist Sven Mislintat entspannt. „Da braucht sich keiner Sorgen zu machen“, sagt der Sportdirektor des VfB Stuttgart über die Befürchtung vieler Fans, der 17-Jährige könnte den Fußball-Zweitligisten schon bald verlassen. „Ich weiß gar nicht, warum dieses Thema in der Öffentlichkeit plötzlich so groß geworden ist“, sagt Mislintat. Die Fakten sprechen jedenfalls für sich: Der Mittelfeldspieler verfügt beim VfB noch über einen Vertrag bis 2023. Zurzeit wird daran gearbeitet, diesen vorzeitig zu verlängern. „Ich bin mir sicher, dass wir das hinbekommen“, sagt Mislintat.

Lesen Sie hier: Der große Transferticker unserer Redaktion

So bald Egloff (am 20. August 2002 in Heilbronn geboren) volljährig ist, soll er das neue Arbeitspapier unterschreiben. Mislintat legt jedoch Wert darauf, dass der Edeltechniker nicht das einzige Eigengewächs ist, dass der VfB auch als baldiger Bundesligist weiter fördern will. Der Defensivspieler Luca Mack hat sich nach langer Verletzungspause wieder herangekämpft und der Abwehrspieler Antonis Aidonis (19) steht ebenfalls weiter auf der Liste. „Sie sind auf einem guten Weg und haben sich als Führungsspieler über die zweite Mannschaft für weitere Aufgaben empfohlen“, sagt der Sportdirektor.




Unsere Empfehlung für Sie