Tanzschule aus Stuttgart mit dabei Rekordversuch im Chachacha

Auf volle Säle wie bei der Dance-Night muss die Tanzschule Burger-Schäfer noch warten. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Auf volle Säle wie bei der Dance-Night muss die Tanzschule Burger-Schäfer noch warten. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Mehr als 1000 Paare sollen am 20. März zusammen tanzen. Damit wollen die Tanzschulen im Lockdown ein Lebenszeichen senden.

Lokales: Daniela Eberhardt (ma)

Stuttgart - Mindestens 1000 Paare sollen drei Minuten lang zusammen tanzen: Am 20. März findet der erste Online-Weltrekordversuch im Chachacha statt. Mit dabei ist die Stuttgarter Tanzschule Burger-Schäfer. „Wir wollen überregional auf uns aufmerksam machen und unseren Kunden sagen, dass wir noch da sind“, sagt deren Inhaber Jörg Galitz.

Am Rekordversuch nehmen knapp 30 Tanzschulen teil, die im Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband organisiert sind. Der Organisator ist die Tanzschule Studio B 5 bei Hannover, mit im Boot ist das Rekordinstitut für Deutschland (RID).

In Stuttgart ist man mit der Resonanz sehr zufrieden. Bei Burger-Schäfer haben sich bereits mehr als die angepeilten 35 Paare angemeldet, und es liegen weitere Anfragen vor – auch von Menschen, die bisher keine Kunden der Tanzschule sind. Anmeldeschluss ist der 17. März. „Jeder darf dabei sein, vom Anfänger bis zum Routinier, wir wollen ja möglichst viele Teilnehmer haben“, sagt Galitz.

Vom Brand betroffen

Der Wettbewerb wird am 20. März um 17.30 Uhr über die Video-App „Zoom“ stattfinden. Die Musik wird live gestreamt. Die Paare müssen dabei nicht synchron tanzen. An den Wochenenden gibt es für alle Angemeldeten einen kostenlosen Chachacha-Tanzkurs.

Galitz beschreibt den Rekordversuch als „großes Hallo“ der Branche. Denn die Tanzschulen gerieten immer mehr in Vergessenheit. „Wir hatten vor mehr als einem Jahr unseren letzten Schülerball. Das tut uns sehr weh“, sagt er. Hinzu kommt, dass Burger-Schäfer vom Brand der Textilreinigung am vorigen Freitag betroffen ist. Laut Galitz ist das Treppenhaus verrußt und der Eingangsbereich muss erneuert werden.




Unsere Empfehlung für Sie