Tatort aus Münster Zurück zu alter Form

Von Nora Stöhr 

Das Münsteraner Tatort-Duo Boerne / Thiel findet nach dem Jubiläums-Desaster wieder zu alter Form zurück. Unterstützt werden sie vom Schlagerbarden Roland Kaiser, der in der neuesten Episode sein Schauspieldebüt gibt. Ja, dieser Tatort lohnt sich, urteilt Nora Stöhr.

Auch in der neusten Münsteraner Tatort-Episode versucht Rechtsmediziner Boerne Kommissar Thiel wieder einmal die Welt zu erklären. Foto: WDR 19 Bilder
Auch in der neusten Münsteraner Tatort-Episode versucht Rechtsmediziner Boerne Kommissar Thiel wieder einmal die Welt zu erklären. Foto: WDR

Stuttgart - Mit allerlei Krabbelzeug und unterschiedlichsten Musikstilen haben es Professor Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) und Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) im neuen Münsteraner Tatort mit dem bezeichnenden Titel „Summ, Summ, Summ“ (Sonntag, 24. März, 20.15 Uhr im Ersten und in der ARD-Mediathek) zu tun – und finden nach dem Jubiläums-Desaster glücklicherweise wieder zu alter Form zurück.

In einem Müllcontainer vor einem Großmarkt wird eine tote Frau gefunden, die zunächst nicht identifiziert werden kann. Einzig eine Tätowierung in Form einer blauen Tulpe, die das Fußgelenk der Toten ziert, könnte Hinweise auf deren Identität liefern. Außerdem wurde in der Jackentasche der Frau eine VIP-Karte für ein Konzert des Schlagerstars Roman König gefunden.

Roman König erinnert stark an einen bekannten Schlagerbarden

Doch König, der für ein Konzert gerade in der Stadt ist, will das Opfer nicht gekannt haben. Auch seine Managerin Ina Armbaum (Ulrike Krumbiegel) streitet ab, die Frau jemals gesehen zu haben. Ob das stimmt? Schließlich hat die bissige Managerin den vielfach angehimmelten Schlagerstar stets im Blick und versucht, ihm Stalkerinnen wie Christiane Stagge (Fritzi Haberlandt) vom Leib zu halten.

Boerne und Thiel haben neben der Lösung des Falls noch ein ganz anderes Problem: In ihren nebeneinander liegenden Wohnungen treiben zwei hochgiftige Bananenspinnen ihr Unwesen. Und so muss Thiel zu seinem „Vaddern“ ziehen, der neuerdings Bienen züchtet. Boerne hingegeben mietet sich standesgemäß in ein Luxushotel ein, wo er auf Schlagerstar König trifft. Die Liebe zur Wagner’schen Musik, die beide teilen, lässt Boerne und König eine Männerfreundschaft schließen.