Tauberbischofsheim Festnahmen nach kuriosem Staubsauger-Überfall vor einem Jahr

Von red/dpa/lsw 

Vor knapp einem Jahr drangen bewaffnete Räuber in einen Supermarkt in Tauberbischofsheim ein. Dabei saugten sie das Geld aus dem Tresor mit einem Staubsauger ein. Nun wurden drei Verdächtige festgenommen.

Die Räuber saugten das Geld bei dem Überfall mit dem Staubsauger ein. Foto: imago images/Ikon Images
Die Räuber saugten das Geld bei dem Überfall mit dem Staubsauger ein. Foto: imago images/Ikon Images

Tauberbischofsheim - Fast ein Jahr nach dem Staubsauger-Überfall auf einen Supermarkt hat die Polizei drei weitere Verdächtige ermittelt. Die Männer sollen den Raubüberfall einige Wochen im Voraus gemeinsam geplant haben, teilten die Staatsanwaltschaft Mosbach und das Polizeipräsidium Heilbronn am Dienstag mit.

Die Tatverdächtigen im Alter von 25, 27 und 29 Jahren sitzen jetzt in Untersuchungshaft. Sie wurden mithilfe einer DNA-Spur am Tatort in Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis) ausgemacht. Ein 29-Jähriger sei bereits zuvor festgenommen worden. Zuvor hatten die „Fränkischen Nachrichten“ darüber berichtet.

Der Supermarkt war im Dezember 2019 von einem bewaffneten Räuber überfallen worden. „Das Kuriose an dieser Straftat war, dass der Täter einen Staubsauger mitführte, mit dem er das Geld aus dem Tresor saugte“, hieß es weiter. Eine gefesselte Angestellte wurde verletzt.

Unsere Empfehlung für Sie