#TeamTrees erobert das Netz Youtuber will 20 Millionen Bäume bis 2020 pflanzen

Von Sebastian Xanke 

20 Millionen Bäume will der US-amerikanische Youtuber „MrBeast“ bis Anfang 2020 auf der ganzen Welt pflanzen. Die virale Aktion #TeamTrees hat mittlerweile einige prominente Unterstützer gefunden, darunter Tesla-Chef Elon Musk.

Auch in Deutschland hat der Wald, wie hier bei Koblenz, zunehmend mit Problemen zu kämpfen. Foto: dpa/Thomas Frey
Auch in Deutschland hat der Wald, wie hier bei Koblenz, zunehmend mit Problemen zu kämpfen. Foto: dpa/Thomas Frey

Stuttgart - Dürreperioden, Waldbrände, Abholzung: Weltweit hat sich der Baumbestand seit Beginn der menschlichen Zivilisation fast halbiert. Mitunter zu diesem Ergebnis kam im Jahr 2015 eine Studie von Forschern der Yale University im US-amerikanischen New Haven. Eine Initiative von Youtubern und Prominenten auf der ganzen Welt will dieser Entwicklung zumindest in Teilen etwas entgegensetzen. Das Ziel des Projektes „TeamTrees“: Weltweit sollen bis zum ersten Januar 2020 20 Millionen Bäume gepflanzt werden.

Lesen Sie hier: Was jeder sofort für die Erde tun kann

Bislang hat die im Mai 2019 gestartete Kampagne acht Millionen US-Dollar gesammelt. Ein US-Dollar soll einen gepflanzten Baum ermöglichen. Im Internet geht die Aktion derzeit viral. Viele prominente Unterstützer des Projektes haben sich öffentlich mit der Initiative solidarisch erklärt. So spendete der Unternehmer und Tesla-Chef Elon Musk am Dienstag eine Millionen US-Dollar an „TeamTrees“ und benannte sich auf Twitter in „Treelon“ um.

Auch die Videoplattform Youtube hat sich dazu bereit erklärt, eine Millionen US-Dollar zu spenden und bestätigt die Echtheit der Aktion.

Doch wer steht hinter dem Projekt? Vorangetrieben wird es vom US-amerikanischen Youtuber „MrBeast“, der bereits in der Vergangenheit mit kostspieligen Kampagnen auf sich aufmerksam gemacht hat. Unterschiedliche Internet-Communitys legten ihm die Aktion nahe, nachdem er seine 20 Millionen Abonnenten-Marke auf Youtube gefeiert hatte.

Seine Initiative „TeamTrees“ arbeitet mit der „Arbor Day Foundation“ zusammen, einer der nach eigenen Angaben ältesten Nicht-Regierungs-Organisationen, die sich für Aufforstung einsetzen.

Aktion kommt auch in Youtube-Deutschland an

Gepflanzt werden sollen die Bäume laut „TeamTrees“ an verschiedenen öffentlichen und privaten Orten weltweit. Dabei werde die Auswahl der Bäume jeweils an die einheimischen Arten angepasst. Das Motto der „Arbor Day Foundation“ ist: „Pflanze die richtigen Bäume an den richtigen Ort für die richtigen Gründe.“

Auf Twitter fügen derweil viele User ihrem Profilnamen das Hashtag „TeamTrees“ hinzu und auch der Geschäftsführer des Kurznachrichtendienstes Twitter, Jack Dorsey, spendete kürzlich Geld für 150.000 US-Dollar für weitere Bäume.

Nach anfänglicher Skepsis unter deutschen Youtubern, ob die Aktion seriös ist, stellte sich Internetgröße „Gronkh“ hinter die Initiative. Auch einer der größten deutschen Let’s Player „GermanLetsPlay“ scheint der Aktion grundsätzlich nicht abgeneigt zu sein. Der britisch-norwegische Musikproduzent Alan Walker spendete bereits vor einigen Tagen 100.000 US-Dollar.

Hilft Aufforstung gegen den Klimawandel?

Wie viel Auswirkung das Pflanzen von 20 Millionen Bäumen tatsächlich auf die Umwelt hat, ist schwer zu beurteilen. Eine Studie von Forschern der Technischen Hochschule Zürich besagt allerdings, dass nichts so effektiv gegen den Klimawandel wirkt, wie Aufforstung. 900 Millionen Hektar, also etwa die doppelte Fläche der Europäischen Union, mit Bäumen bepflanztes Land habe demnach das Potenzial, 205 Gigatonnen CO2 aus der Atmosphäre zu speichern. 2018 wurden weltweit 37 Gigatonnen Kohlenstoffdioxid freigesetzt.

Das Ankündigungsvideo von MrBeast zu Aktion „TeamTrees“ sehen Sie hier: