Teile von Hildesheim gesperrt Fliegerbombe in der Nacht entschärft

Von red/AFP 

Eine Fliegerbombe ist in der Nacht auf Donnerstag im niedersächsischen Hildesheim entschärft worden. Rund 20.000 Bürger hatten zuvor kurzfristig ihre Wohnungen verlassen müssen.

Die 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe nach ihrer Entschärfung in Hildesheim. Foto: dpa
Die 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe nach ihrer Entschärfung in Hildesheim. Foto: dpa

Hildesheim - Im niedersächsischen Hildesheim ist eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Die Sperrung eines großen Bereichs der Innenstadt wurde in der Nacht zum Donnerstag wieder aufgehoben, wie die Stadt mitteilte. Die 20.000 betroffenen Bürger konnten demnach wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die britische Fliegerbombe war am Mittwoch entdeckt worden. Hildesheims Oberbürgermeister Ingo Meyer dankte den 800 Einsatzkräften vor allem für die rasche Evakuierung des Gebiets. „Innerhalb vergleichsweise kurzer Zeit ist es gelungen, einen sehr großen Bereich mit knapp 20.000 Bürgern zu evakuieren“, erklärte Meyer. Dies sei eine „enorme Leistung“ gewesen.

Am Dienstagabend war in Stuttgart-Wangen eine Weltkriegsbombe entdeckt und entschäft worden.