Tempokontrollen auf A8 und A81 Zahlreichen Autofahrern drohen Fahrverbote

Von red/jam 

Am Wochenende sind etliche Autofahrer auf den Autobahnen 8 und 81 deutlich zu schnell unterwegs gewesen. Laut Polizei müssen mehr als 230 Autofahrer mit Fahrverboten rechnen.

Bei Geschwindigkeitskontrollen am Wochenende hat die Polizei zahlreiche Verstöße festgestellt. (Symbolfoto) Foto: Phillip Weingand / STZN
Bei Geschwindigkeitskontrollen am Wochenende hat die Polizei zahlreiche Verstöße festgestellt. (Symbolfoto) Foto: Phillip Weingand / STZN

Ludwigsburg - Die Polizei hat am Wochenende Geschwindigkeitskontrollen auf der A8 und der A81 durchgeführt. Auf der A81 bei Herrenberg (Kreis Böblingen) waren laut Angaben der Beamten dabei insgesamt 232 Fahrerinnen und Fahrer deutlich schneller unterwegs als erlaubt.

Fünf von ihnen fuhren mit über 200 Stundenkilometern (km/h) auf der auf 120 km/h begrenzten Strecke. Der Schnellste raste mit 221 km/h in Richtung des Schönbuchtunnels. Ihn und die anderen Autofahrer erwartet nun neben einem empfindlichen Bußgeld auch ein Fahrverbot.

Vermutlich unter Drogeneinfluss fuhr am Sonntagmorgen ein Raser auf der A8 bei Leonberg mit 206 km/h bei erlaubten 120 km/h in Richtung München. Bei der anschließenden Kontrolle stellten Polizisten bei dem 40-jährigen Mercedes-Fahrer Anzeichen eines Drogenkonsums fest. Dem Mann wurde nach der Entnahme einer Blutprobe die Weiterfahrt untersagt. Vier weitere Autofahrer, die an dieser Kontrollstelle ebenfalls viel zu schnell waren, müssen auch mit Bußgeld und Fahrverbot rechnen.