Tennis Angelique Kerber bezwingt Barbora Krejcikova

Angelique Kerber aus Deutschland freut sich nach einem Punktgewinn. Foto: dpa/Petr David Josek
Angelique Kerber aus Deutschland freut sich nach einem Punktgewinn. Foto: dpa/Petr David Josek

Der Druck auf die dreimalige Grand-Slam-Siegerin aus Deutschland war groß, doch sie hielt Stand und gewann. Damit verbessern die deutschen Tennis-Frauen ihre Chancen beim Billie Jean King Cup in Prag.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Prag - Dank eines starken Comebacks von Angelique Kerber haben die deutschen Tennis-Frauen ihre Chancen auf den Auftaktsieg beim Billie Jean King Cup in Prag gewahrt. Die dreimalige Grand-Slam-Siegerin gewann 6:7 (5:7), 6:0, 6:4 gegen French-Open-Champion Barbora Krejcikova und glich im ersten Gruppenspiel gegen Gastgeber Tschechien zum 1:1 aus. Für das entscheidende Doppel am Montagabend nominierte Teamkapitän Rainer Schüttler Anna-Lena Friedsam und Debütantin Jule Niemeier (Neuwied/Dortmund).

Kerber hatte unter immensem Druck gestanden, weil zuvor Andrea Petkovic beim 1:6, 3:6 gegen die Olympia-Zweite Marketa Vondrousova chancenlos gewesen war. Bei einer Niederlage gegen Krejcikova wäre das Duell vorzeitig entschieden gewesen. Doch die Kielerin bewies im allerersten Aufeinandertreffen mit der Weltranglistendritten nach 0:3-Rückstand ihre typischen Kämpferqualitäten.

Rückkehr in die Top 10

Die 33-Jährige, die am Montag nach mehr als zwei Jahren wieder in die Top 10 zurückgekehrt war, konnte im ersten Durchgang aber drei Satzbälle nicht nutzen und gab den Tiebreak mit einem Doppelfehler ab. Doch unbeirrt legte Kerber noch einen Gang zu, Krejcikova haderte und wirkte angeknockt. Im dritten Satz überwand die Tschechin zwar ihr Tief, doch Kerber hielt bravourös dagegen und erzwang nach 2:16 Stunden das Doppel.

Petkovic war zuvor trotz großen Einsatzes gegen die Silbermedaillengewinnerin von Tokio von Beginn an auf verlorenem Posten gewesen. Erst ihr sechstes Aufschlagspiel gewann die 34-Jährige Mitte des zweiten Satzes, Vondrousova war in allen Belangen besser und bejubelte nach 77 Minuten den ungefährdeten Auftaktsieg.

Gruppenspiel gegen die Schweiz

Da nur die Gewinner der vier Dreiergruppen ins Halbfinale am Freitag einziehen, ist ein guter Start von enormer Bedeutung. Am Dienstag (17.00) bestreitet die deutsche Mannschaft ihr zweites und letztes Gruppenspiel gegen die Schweiz um Olympiasiegerin Belinda Bencic.

Der ehemalige Fed Cup findet in diesem Jahr erstmals in reformierter Form als Finalrunde mit zwölf Teams in Prag statt. Der wichtigste Teamwettbewerb im Frauentennis wurde 2020 nach der US-amerikanischen Ikone Billie Jean King benannt.

Unsere Empfehlung für Sie