Tennis beim Mercedes-Cup in Stuttgart Koepfer scheidet aus - Hanfmann und Gojowczyk weiter

Dominik Koepfer. Foto: dpa/Marijan Murat
Dominik Koepfer. Foto: dpa/Marijan Murat

Dominik Koepfer ist beim Tennis-Turnier in Stuttgart überraschend schon in der ersten Runde ausgeschieden. Der Weltranglisten-59. war der am besten platzierte deutsche Teilnehmer des Rasenturniers

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Davis-Cup-Spieler Dominik Koepfer ist beim Tennis-Turnier in Stuttgart überraschend schon in der ersten Runde ausgeschieden. Wenige Tage nach seiner knapp verpassten Überraschung gegen den Schweizer Topstar Roger Federer bei den French Open in Paris unterlag der Schwarzwälder am Mittwoch dem österreichischen Außenseiter Jurij Rodionov 6:2, 3:6, 2:6. Im ersten Satz war das Match wegen Regens unterbrochen.

Der Weltranglisten-59. Koepfer war der am besten platzierte deutsche Teilnehmer des Rasenturniers. Sein Kontrahent Rodionov steht in der Weltrangliste nur auf Platz 142 und hatte eine Wildcard erhalten.

Yannick Hanfmann und Peter Gojowczyk erreichen Achtelfinale

Yannick Hanfmann und Peter Gojowczyk erreichten dagegen das Achtelfinale. Der 29 Jahre alte Hanfmann gewann sein Auftaktmatch gegen den Franzosen Jeremy Chardy mit 6:4, 6:4. Der Karlsruher, der bei den parallel laufenden French Open in der ersten Runde ausgeschieden war, bekommt es jetzt mit Chardys Landsmann Ugo Humbert zu tun.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Dominic Stricker – der Mini-Federer

Gojowczyk setzte sich gegen Ilja Iwaschka aus Belarus mit 5:7, 6:4, 6:2 durch und trifft nun auf Koepfer-Bezwinger Rodionov. Iwaschka war erst kurzfristig als Lucky Loser für den Australier John Millman ins Hauptfeld gerückt. Millman musste wegen einer Rückenverletzung passen.

Am Dienstag hatten Dustin Brown und Rudi Molleker in Stuttgart ihre Erstrundenspiele jeweils verloren.

Unsere Empfehlung für Sie