Die Tennisfrauen des TEC Waldau bezwingen Hamburg nach einem 2:4-Rückstand noch mit 5:4 und können nun aus eigener Kraft den Klassenverbleib bewerkstelligen.

Mit einem regelrechten Kraftakt haben die Frauen des TEC Waldau ihre Situation im Abstiegskampf der ersten Tennis-Bundesliga deutlich verbessert. Die Degerlocherinnen gewannen im Heimspiel gegen den Club an der Alster Hamburg alle drei Doppel und drehten die Partie nach einem 2:4-Rückstand nach den Einzeln noch in einen enorm wichtigen 5:4-Sieg. Am nächsten Samstag (12 Uhr) hat der deutsche Meister von 2005 damit sein sportliches Schicksal in eigenen Händen: Mit einem Auswärtssieg im schwäbischen Derby beim noch sieglosen Schlusslicht VfL Sindelfingen wäre der Klassenverbleib geschafft und der zweite Abstieg aus der nationalen Eliteklasse nach 2014 verhindert. „Ich bin unheimlich stolz auf die Mannschaft, die nie aufgegeben und den zweiten Saison mit enormem Teamgeist absolut verdient hat“, sagte der Waldau-Geschäftsführer Thomas Bürkle nach dem sportlichen Krimi.