Tennis in Stuttgart Beim Porsche Grand Prix erfolgt der Applaus per Mausklick

Hat sich ans Leben in der Blase gewöhnt und freut sich auf Stuttgart: Angelique Kerber Foto: dpa/Scott Barbour
Hat sich ans Leben in der Blase gewöhnt und freut sich auf Stuttgart: Angelique Kerber Foto: dpa/Scott Barbour

Digital können die Tennisfans den Porsche Grand Prix 2021 erleben, doch in die Halle dürfen sie 2021 nicht.

Sport: Dominik Ignée (doi)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Diese Generalprobe für den Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart ist gelungen. Angelique Kerber wurde in eine Talkrunde geschaltet, und dass sie unverzerrt zu sehen und ruckelfrei zu hören war, zeigt: Der Turnierchef Markus Günthardt und seine Mitarbeiter haben einen guten Job gemacht. Denn dieses Tennisturnier, das am Wochenende mit der Qualifikation startet, es wird ein ganz anderes sein als sonst. Ohne Zuschauer, ohne Gäste, ohne Medienvertreter – dafür aber mit den Hilfsmitteln der digitalen Welt. „Mir geht’s gut, und ich freue mich, dabei zu sein“, sagte Angelique Kerber, die in den kommenden Tagen nach Stuttgart reisen wird. Zweimal gewann sie in der Landeshauptstadt – Ehrensache, dass sie wieder dabei ist.

Unsere Empfehlung für Sie