Tennis in Wimbledon Roger Federer ohne echte Chance im Viertelfinale

Roger Federer schied im Viertelfinale von Wimbledon aus. Foto: AFP/GLYN KIRK 17 Bilder
Roger Federer schied im Viertelfinale von Wimbledon aus. Foto: AFP/GLYN KIRK

Roger Federer hat den Einzug ins Halbfinale von Wimbledon verpasst. Der Schweizer unterlag dem Polen Hubert Hurkacz am Mittwoch im Viertelfinale deutlich in drei Sätzen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

London - Der achtmalige Sieger Roger Federer ist im Viertelfinale des Tennis-Turniers von Wimbledon ausgeschieden. Einen Monat vor seinem 40. Geburtstag verlor der Schweizer am Mittwoch in London 3:6, 6:7 (4:7), 0:6 gegen den Polen Hubert Hurkacz. Damit verpasste Federer seine 14. Halbfinalteilnahme bei dem auf Rasen ausgetragenen Grand-Slam-Turnier.

Lesen Sie hier: Novak Djokovic rauscht weiter durch das Turnier

Die langjährige Nummer eins der Welt hat nach zwei Knieoperationen in diesem Jahr nur relativ wenige Spiele bestritten. Federer konnte seine Möglichkeiten gegen Hurkacz vor allem im zweiten Satz nicht nutzen und war am Ende ohne Chance.

Der Weltranglisten-18. Hurkacz trifft in seinem ersten Grand-Slam-Halbfinale am Freitag auf den Italiener Matteo Berrettini oder den Kanadier Felix Auger-Aliasssime. Das andere Semifinale bestreiten der serbische Weltranglisten-Erste Novak Djokovic und der Kanadier Denis Shapovalov.

Unsere Empfehlung für Sie