Tennisturnier French Open Alexander Zverev schlägt Oscar Otte nur mit größter Mühe

Alexander Zverev hat Oscar Otte besiegt. (Archivbild) Foto: AFP/OSCAR DEL POZO
Alexander Zverev hat Oscar Otte besiegt. (Archivbild) Foto: AFP/OSCAR DEL POZO

Obwohl er ganz klar der Favorit des Spiels war, konnte Alexander Zverev nur unter größter Anstrengung den Sieg gegen seinen deutschen Kollegen Oscar Otte einfahren.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Paris - Alexander Zverev ist seiner klaren Favoritenrolle im deutschen Erstrundenduell bei den French Open gegen Oscar Otte nur mit größter Mühe gerecht geworden. Der 24 Jahre alte Hamburger besiegte den drei Jahre älteren Qualifikanten aus Köln am Sonntagabend 3:6, 3:6, 6:2, 6:2, 6:0. Zverev, der zum erweiterten Kreis der Titelanwärter hinter den Topstars Rafael Nadal und Novak Djokovic gehört, überzeugte erst ab der Mitte des Matches.

Otte, Weltranglisten-152., setzte Zverev von Beginn an mit Spielwitz und Selbstvertrauen mächtig zu. Nachdem er dem Favoriten den ersten Satz abgenommen hatte, ließ der Außenseiter nicht nach und stellte Zverev weiter vor Probleme. Letztlich gab die stärkere Physis von Zverev den Ausschlag. Die deutsche Nummer eins trifft nun in der zweiten Runde mit Roman Safiullin (Russland) auf den nächsten Qualifikanten.

Zuvor waren die dreimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber (Kiel) und auch Yannick Hanfmann in der ersten Runde ausgeschieden. Kerber kassierte gegen die Qualifikantin Angelina Kalinina aus der Ukraine beim 2:6, 4:6 ihre dritte Erstrundenniederlage in Serie. Der Karlsruher Hanfmann verpasste durch die 1:6, 3:6, 6:4, 2:6-Niederlage gegen den Schweizer Qualifikanten Henri Laaksonen den erstmaligen Sprung bei einem Major in die zweite Runde.

Unsere Empfehlung für Sie