Terror in Kopenhagen Polizei präsentiert fünften Verdächtigen

Fünf Wochen nach den Terror-Anschlägen in Kopenhagen hat die Polizei einen fünften Verdächtigen festgenommen. Ihm wird die Komplizenschaft mit dem Attentäter Omar Abdel Hamid El-Hussein vorgeworfen

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kopenhagen - Die dänische Polizei hat fünf Wochen nach den Terroranschlägen in Kopenhagen einen weiteren Verdächtigen festgenommen. Der Mann solle einem Haftrichter vorgeführt werden, teilte die Polizei am Freitag mit. Weitere Einzelheiten lagen zunächst nicht vor. Damit hat die Polizei nun fünf Männer in Gewahrsam. Ihnen wird Komplizenschaft mit dem Attentäter Omar Abdel Hamid El-Hussein vorgeworfen.

Erst am Donnerstag war der Polizei ein Verdächtiger ins Netz gegangen. Der 30-Jährige solle dem Täter geholfen haben, die bei seinem ersten Anschlag genutzte Tatwaffe loszuwerden, berichtete die dänische Nachrichtenagentur Ritzau am Freitag.

Bei den Angriffen auf eine Synagoge und eine Veranstaltung mit dem Mohammed-Karikaturisten Lars Vilks hatte der 22-Jährige Attentäter Mitte Februar zwei Menschen getötet und war anschließend bei einem Schusswechsel mit der Polizei selbst ums Leben gekommen.




Unsere Empfehlung für Sie