Das Gehirn des Menschen verarbeitet alles, was eine potenzielle Gefahr darstellen könnte, schneller, besser und intensiver. Warum das so ist, erklärt die Medienpsychologin Maren Urner.

Berlin - Pandemie, Ukraine-Krieg, Klimakrise – die Nachrichten sind voller Negativschlagzeilen. Das hinterlässt bei vielen Stress und Angst. Die Neurowissenschaftlerin und Medienpsychologin Maren Urner erklärt, wie wir lernen, mit schlechten Nachrichten besser umzugehen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Nachrichten Psychologie Depressionen