Terry Jones ist tot Monty-Python-Star gestorben

Michael Palin und Terry Jones (rechts) Foto: dpa/Daniel Leal-Olivas
Michael Palin und Terry Jones (rechts) Foto: dpa/Daniel Leal-Olivas

Terry Jones, Mitglied der britischen Komikergruppe Monty Python, ist tot. Nach langer Krankheit schied er am Mittwoch mit 77 Jahren dahin.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

London - Terry Jones, Mitglied der britischen Komikergruppe Monty Python, ist tot. Er sei am Dienstagabend nach einer langen Demenzerkrankung gestorben, teilte sein Management am Mittwoch mit. Seine Familie erklärte, er habe lange Zeit mutig und immer mit Humor gegen die Krankheit angekämpft, eine seltene Form der Demenz namens FTD oder auch Pick-Krankheit. Jones wurde 77 Jahre alt.

Gemeinsam mit dem bereits verstorbenen Graham Chapman sowie mit John Cleese, Terry Gilliam, Eric Idle und Michael Palin startete Jones die Show „Monty Python’s Flying Circus“, die mit ihrem anarchischen Humor die britische Comedy-Landschaft revolutionierte. Jones war auch bei Kultklassikern wie „Das Leben des Brian“ und „Die Ritter der Kokosnuss“ dabei.

Er hinterlässt seine Frau Anna Söderström und die Kinder Bill, Sally und Siri. „Wir haben einen gütigen, lustigen, warmherzigen, kreativen und wahrhaft liebevollen Mann verloren, dessen kompromisslose Individualität, verwegener Intellekt und außergewöhnlicher Humor zahllosen Millionen über sechs Jahrzehnte Vergnügen bereit haben“, hieß es in einer Erklärung der Familie. „Sein Leben mit Monty Python, seine Bücher, Filme, Fernsehprogramme, Gedichte und andere Werke werden auf ewig weiterleben.“




Unsere Empfehlung für Sie