VfB Stuttgart gegen Cercle Brügge Mario Gomez holt sich Selbstvertrauen

Von ggp 

Der VfB Stuttgart hat sein Trainingslager in La Manga mit einem Testspiel gegen Cercle Brügge beendet. Beim 2:2 gegen den belgischen Erstligisten durfte vor allem Mario Gomez jubeln.

Mario Gomez vom VfB Stuttgart war der beste Spieler gegen Cercle Brügge. Foto: Pressefoto Baumann 9 Bilder
Mario Gomez vom VfB Stuttgart war der beste Spieler gegen Cercle Brügge. Foto: Pressefoto Baumann

La Manga - Der VfB Stuttgart hat am Freitagnachmittag sein zweites und letztes Testspiel im Trainingslager in La Manga bestritten. Nach der 2:3-Niederlage fünf Tage zuvor gegen den FC Utrecht spielte der Bundesligist gegen den belgischen Erstligisten Cercle Brügge 2:2 (0:0) – inklusive eines Doppelpacks von Mario Gomez. „Es war ein wichtiger Faktor, dass er sich Selbstvertrauen geholt hat“, sagte VfB-Trainer Markus Weinzierl. „Ich denke, dass das insgesamt ein positiver Schlusspunkt unter ein positives Trainingslager war.“

Die Stuttgarter spielten in einer 4-1-4-1-Grundordnung und begannen weitgehend mit der Elf, die auch zum Auftakt der Rückrunde am nächsten Samstag gegen den FSV Mainz 05 auflaufen dürfte. Mit einer Ausnahme: In der Innenverteidigung spielte Holger Badstuber statt Marc Oliver Kempf (leichte Oberschenkelprobleme).

Lesen Sie hier: Mario Gomez und die Vorfreude auf die Rückrunde

Die Treffer vor 150 Zuschauern im kleinen Stadion des La Manga Clubs fielen allesamt in der zweiten Hälfte. Nach einem guten Pass von Dennis Aogo vollendete der Torjäger Mario Gomez in der 55. Minute eiskalt zum 1:0. Nur eine Minute später bewies er seine Abschlussqualitäten nach Vorarbeit von Erik Thommy gleich noch einmal und erhöhte auf 2:0.

Dylan De Belder traf für die Belgier zum 1:2 (57.), Adrien Bongiovanni (88.) glich mit einem schönen Freistoß zum 2:2 aus. „Es überwiegt aber das Positive“, sagte Markus Weinzierl.