Theaterhaus Stuttgart Willy Astor: Ein Mann der Worte

Von aba 

Musik ist für Willy Astor eine Sprache, die auch ohne Worte Menschen verbinden kann und sie in wunderbare Zustände versetzt. Mit seinem Musikabend „The Sound of Islands“ macht der Kabarettist, Musiker und Komponist im Januar Halt in Stuttgart.

Willy Astor gilt als einer der vielseitigsten Künstler der deutschen Comedy- und Kabarettszene. Dass er seine Worte auch in Lieder, Songs und Chansons gießt, wissen viele hingegen nicht – am 20. Januar zu erleben im Theaterhaus Stuttgart. Foto: Bilderbube
Willy Astor gilt als einer der vielseitigsten Künstler der deutschen Comedy- und Kabarettszene. Dass er seine Worte auch in Lieder, Songs und Chansons gießt, wissen viele hingegen nicht – am 20. Januar zu erleben im Theaterhaus Stuttgart. Foto: Bilderbube

Viele seiner Fans kennen den Münchner in erster Linie als Mann der Worte: Er gilt als einer der vielseitigsten Künstler der deutschen Comedy- und Kabarettszene. Mit bayerischer Mundart und allerhand Anekdoten ausgerüstet, bringt er sein Publikum seit Jahren zum Lachen. Unter anderem begeisterte Astor mit seiner erfolgreichen Serie „Die Willy Astor-Show“ oder dem wöchentlichen Comedy-Beitrag „Willys Wortstudio“. Wortspielerische Kabarett-Nummern wie „Radkäppchen und der böse Golf“ und „Alkohol“ sind nur zwei seiner Stücke, die auf Youtube Klicks im sechsstelligen Bereich haben.

Dass Willy Astor mit Worten umzugehen weiß, ist kein Geheimnis – dass er sie in Lieder, Songs und Chansons in bester Liedermachermanier gießt, wissen viele hingegen nicht. Aber tatsächlich hat der Bayer musikalisch schon einige Meilensteine gesetzt. So war Astor unter anderem für die Hymne des FC Bayern München verantwortlich. Mit seinem akustischen „Saitenprojekt“ „The Sound of Islands“ beweist er bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten seine Qualitäten als Gitarrist und Komponist.

Willy Astor berührt mit Instrumentalmusik

Für Willy Astor ist es nach eigenen Angaben etwas ganz Besonderes, mit seiner Instrumentalmusik die Menschen zu berühren und sie auf seine Reisen durch die Welt der Musikstile mitzunehmen. Ob Bossa nova oder Tango, ob afrikanische Einflüsse, Flamenco oder bayerische Volksmusik – die stilistische Vielfalt der Astor’schen Kompositionen zieht die Zuhörer in den Bann.

„Wer je auf einem Konzert von uns war, weiß, welche besondere Magie ein solcher Abend besitzt – dies liegt nicht zuletzt auch an meinen fantastischen Musikern und Freunden, die meinen Kompositionen Flügel verleihen“, sagt er. Nach sechs Jahren präsentiert er nun das von vielen erwartete sechste Album.

Der Abend mit Deutschlands wahrscheinlich berühmtesten Verb-Brecher, Silbenfischer und Vers-Sager Willy Astor verspricht jedenfalls heiter zu werden – und durch die wunderschönen Arrangements dürfte er auch entspannende Qualitäten besitzen. Denn der Künstler möchte mit seinem Musikabend „The Sound of Islands“ gleichsam eine Insel bieten, die der Seele ausreichend Zeit zur Erholung gibt.

Info: Willy Astor: 20. Januar, 20 Uhr, Theaterhaus Stuttgart, 07 11 / 22 11 05 sowie über die Homepage.