Tierpark-Ranking Wilhelma erhält nur mittelmäßige Noten

Kinder erfreuen sich an den Eisbären. Foto: dpa 15 Bilder
Kinder erfreuen sich an den Eisbären. Foto: dpa

Bei einer europaweiten Bewertung liegt der Zoo auf Platz 14 von 30 getesteten Tierparks. Warum das so ist, erklärt der Bewerter.  

Politik/ Baden-Württemberg: Thomas Faltin (fal)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Bei der Beliebtheit gehört die Wilhelma unbestritten zu den ganz Großen in Europa. Jährlich strömen 2,1 Millionen Besucher nach Bad Cannstatt - nur der Berliner Zoo (3,1 Millionen) und der Wiener Tiergarten Schönbrunn (2,5 Millionen) ziehen ein noch zahlreicheres Publikum an. Was die Tierhaltung, den Artenschutz und die Organisation angeht, ist die Wilhelma dagegen nur Mittelmaß - zumindest, wenn man der Beurteilung des Briten Anthony Sheridan folgt.

Sheridan hat 2010 nach mehrjähriger Arbeit die bisher umfangreichste Bewertung von 80 europäischen Zoos in Buchform vorgelegt. Am Freitag war er nach Stuttgart gekommen, um Wilhelma-Direktor Dieter Jauch ein Exemplar zu überreichen. Sheridan ist zwar kein Zoologe, sondern leitete bis zum Ruhestand ein Elektrounternehmen - die Zoos sind aber seit vielen Jahren seine Leidenschaft, die meisten Parks hat er mehrfach besucht, auch Gespräche mit den Direktoren flossen in die Bewertungen ein. Aufgrund dieser umfangreichen persönlichen Recherchen hat sein Urteil auch in der Fachwelt Gewicht. In drei Kategorien hat Sheridan 26 Faktoren geprüft und für jeden einzelnen Punkte vergeben. Ein Nachteil im Buch ist, dass Sheridan die Bewertungen nicht alle aufgeschlüsselt hat, weil sie für eine Veröffentlichung zu umfangreich waren. Für die Wilhelma hat die StZ die Urteile in einem Gespräch mit Sheridan eingeholt. Dies sind die Ergebnisse. 




Unsere Empfehlung für Sie