Til Schweiger eröffnet Restaurant Diese Promis sind nebenbei Gastronom

Von dpa/ red 

Die Sehnsucht nach der Heimat, das Werben für gesunde Ernährung oder einfach nur schnelles Geld: Stars wie Til Schweiger oder Robert de Niro versuchen sich nebenbei als Gastronom. Das geht manchmal auch schief, wie wir in unserer Bildergalerie zeigen.

US-Schauspielerin Scarlett Johansson (31) steht in ihrem eigenen Laden „Yummy Popp“ in Paris auch einmal hinter der Theke. Dort gibt es Popcorn zu kaufen. Die Schwester ihres französischen Mannes führt den Laden und bietet kuriose Geschmacksrichtungen wie „Trüffel-Parmesan und Salbei“ und „Echter Vermont-Cheddar“ an. Foto: Getty 10 Bilder
US-Schauspielerin Scarlett Johansson (31) steht in ihrem eigenen Laden „Yummy Popp“ in Paris auch einmal hinter der Theke. Dort gibt es Popcorn zu kaufen. Die Schwester ihres französischen Mannes führt den Laden und bietet kuriose Geschmacksrichtungen wie „Trüffel-Parmesan und Salbei“ und „Echter Vermont-Cheddar“ an. Foto: Getty

Stuttgart - Im „Tatort“ schießt er sich schwer bewaffnet durch die Hamburger Unterwelt, in der Küche mag er es lieber „leicht“ und „ohne viel Schnickschnack“: Til Schweiger eröffnet kommenden Mittwoch in der Hamburger Innenstadt sein Restaurant „Barefood Deli“. Doch der 52-Jährige ist nicht der einzige Promi, der sich kulinarisch betätigt.

Zweites Standbein

Der Trend kommt aus den USA nach Deutschland. Künstler, Schauspieler, Sänger und andere Prominente wie Scarlett Johansson, Eva Longoria oder Bruce Willis bauen sich in den Vereinigten Staaten oder in Europa seit Jahren neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit ein zweites Standbein mit Hilfe eines eigenen Lokals auf. Von Südstaaten-Kost über vegetarische Gerichte bis hin zur Kette: Einige Promis verwirklichen dadurch ihre Träume, wieder andere erhoffen sich dadurch schlichtweg eine weitere finanzielle Einnahmequelle. Doch das funktioniert nicht immer.

In unserer Bildergalerie finden Sie eine Auswahl an Prominenten und ihren Experimenten in der Gastronomie.