Tim Wiese verurteilt 25 000-Euro-Strafe für Rentner-Beleidigung

Tim Wiese bestritt vor Gericht, den 91-Jährigen beleidigt zu haben. Foto: dpa
Tim Wiese bestritt vor Gericht, den 91-Jährigen beleidigt zu haben. Foto: dpa

Ex-Torhüter Tim Wiese ist in Bremen zu einer Geldstrafe in Höhe von 25 000 Euro verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Wiese einen Rentner beleidigt hatte.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Bremen - Das Bremer Amtsgericht hat den früheren Fußball-Nationaltorwart Tim Wiese wegen Beleidigung eines gehbehinderten Rentners zu insgesamt 25 000 Euro Strafe verurteilt. Wie die Sprecherin des Gerichts am Donnerstag auf Anfrage weiter mitteilte, lautet das Urteil auf 25 Tagessätze zu je 1000 Euro. Wiese, der bei der Verhandlung anwesend war, habe die Vorwürfe bestritten. Auch der Geschädigte sagte als Zeuge aus. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Der alte Mann hatte den ehemaligen Werder-Spieler im vergangenen Jahr angezeigt. Wiese (37) hatte im Mai 2018 seinen Lamborghini vor einem Elektrofachmarkt in Bremen unberechtigt auf einen Behindertenparkplatz gestellt, so dass der damals 91-Jährige nicht in sein Auto steigen konnte. Es kam zum Streit, in dessen Verlauf Wiese den Mann als „alten Sack“ oder „müden Sack“ bezeichnete, wie die Gerichtssprecherin mitteilte. Welche der beiden Äußerungen genau fiel, sei nicht mehr festzustellen.




Unsere Empfehlung für Sie