Dieses Jahr setzt sich Aqua Römer Quelle mit der Aktion 24 Weihnachtswunder von mensch-FiRST wieder für soziales und kulturelles Engagement in der Region Baden-Württemberg ein.

Regional ist besser. Das gilt nicht nur für Obst und Gemüse, sondern auch für Mineralwasser. Mit über 150 staatlich anerkannten Quellen ist Baden-Württemberg das Land der Mineralbrunnen.

Sie stehen für ein regionales Naturprodukt, das unseren Körper mit wichtigen Mineralstoffen versorgt. In Zeiten des Klimawandels wird Regionalität außerdem zum entscheidenden Faktor in Sachen Nachhaltigkeit.

Vier von hier: Aqua Römer Quelle

Münzfunde legen nahe, schon die Römer kannten und nutzten die Quellen im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald. Ihre natürliche Reinheit und die hohe Mineralisierung zeichnen die Wässer von Aqua Römer Quelle bis heute aus. Jeder Schluck ein Stück baden-württembergische Naturgeschichte.

Der besonderen Geologie der Region verdanken wir ein Mineralwasser, das reich an wichtigen Mineralstoffen wie Calcium oder Magnesium ist. Aqua Römer Quelle stellt dem Körper wichtige Mineralien zur Verfügung. Die Mineralisierung eines Wassers ist immer abhängig von den jeweiligen geologischen Gegebenheiten vor Ort. So ist jedes Mineralwasser auch ein Spiegel seiner Region. Die Natur verleiht ihm seinen individuellen, charakteristischen Geschmack.

Gut für mich – gut für die Umwelt

Mineralwasser ist ein Naturprodukt, das seinen Ursprung in einem unterirdischen, vor Verunreinigungen geschützten Wasservorkommen hat und oft über mehrere hundert Jahre entsteht, indem Regenwasser im Boden versickert. Auf seinem Weg durchdringt das Wasser verschiedene Gesteinsschichten, wodurch es gefiltert wird und sich mit wertvollen Mineralien anreichert.

Der Schutz seiner Quellen und der natürlichen Ressourcen grundsätzlich sind daher für einen Mineralbrunnen wie aquaRömer eine Selbstverständlichkeit. Das Familienunternehmen aus Mainhardt im Landkreis Schwäbisch Hall engagiert sich zum Beispiel mit regelmäßigen Aufforstungsaktionen für den Erhalt des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald.

Außerdem sind bei aquaRömer Unternehmen und sämtliche Produkte klimaneutral. Wie ernst es dem Traditionsbrunnen mit dem Klimaschutz ist, zeigt der Verzicht auf alle Formen von Einweggebinden. Als einziger Brunnen in Baden-Württemberg setzt aquaRömer für das gesamte Sortiment ausschließlich auf echtes Mehrweg.

Aus der Region für die Region

Es ist nicht nur die Lage der Quellen, die für die Verbundenheit eines Mineralbrunnens mit seiner Heimatregion sorgen. Es sind auch die Menschen, die das Mineralwasser trinken und die Mitarbeitenden, die ebenfalls in der Region zu Hause sind. Bei aquaRömer in Mainhardt zum Beispiel zählen zu den rund 120 Beschäftigten auch Berufseinsteiger, die im Rahmen einer Ausbildung oder eines dualen Studiums einen erfrischend anderen Start ins Berufsleben gewählt haben.

Wie sehr dem Traditionsbrunnen die Region am Herzen liegt, spiegelt sich auch im sozialen und kulturellen Engagement des Unternehmens wider. aquaRömer ist exklusiver Mineralwasserpartner des VfB Stuttgart und unterstützt mit vielfältigen Projekten Einrichtungen wie die Tafel, das Kinderhospiz Schwäbisch Hall oder die Künstlergruppe Tausendgrün, so zum Beispiel mit der diesjährigen Aqua Römer Quelle Weihnachtsmission, die diejenigen unterstützt, die sich für die Region und vor allem sozial in besonderem Maße einsetzen. Dazu gibt es an jedem Advent ein kleines Gewinnspiel. Vorbeischauen lohnt sich!

Mehr Infos zur Aqua Römer Weihnachtsmission

Regional statt langer Wege

Wenn es um Nachhaltigkeit geht, wird Regionalität zum echten Standortvorteil: Im Vergleich zu nationalen oder gar internationalen Marken punkten regionale Mineralbrunnen wie aquaRömer mit kurzen Wegen von der Quelle bis in den Handel. Das wirkt sich positiv auf die CO2-Bilanz jeder einzelnen Flasche aus.

Sie wollen wissen, wie nachhaltig Ihr Mineralwasser ist? Machen Sie den Öko-Check