Tipps gegen stinkende Schuhe Das hilft bei Mief-Tretern

Von /dpa 

Vor allem im Sommer, wenn der Schweiß in Strömen fließt, sind stinkende Schuhe eine Zumutung für die Umwelt. Doch miefige Treter sind kein unabänderliches Schicksal. Was man gegen müffelndes Schuhwerk tun kann, zeigen wir hier.

Schwitzen ist lebenswichtig, um gerade im Sommer die Körpertemperatur zu regulieren. Doch ist das oft mit unangenehmen Gerüchen verbunden – vor allem bei stark schwitzenden Füßen. Doch man kann etwas gegen den Mief tun. Foto: dpa 13 Bilder
Schwitzen ist lebenswichtig, um gerade im Sommer die Körpertemperatur zu regulieren. Doch ist das oft mit unangenehmen Gerüchen verbunden – vor allem bei stark schwitzenden Füßen. Doch man kann etwas gegen den Mief tun. Foto: dpa

Stuttgart - Sommerzeit ist Stinkezeit. Am ganzen Körper fließt der Schweiß in Strömen. Ob Mann oder Frau – man mieft und müffelt. Eine besondere geruchsintensive Problemzone bei heißen Tagen sind die Füße. Sie werden schnell schwitzig und Schuhe fangen dann an, unangenehm zu riechen.

Die Ursache für „Käsefüße“

Die Ursache für „Stinkemauken“ oder „Käsefüße“ sind Bakterien auf der Haut, die sich mit Vorliebe im menschlichen Schweiß suhlen. Die Bakterien zersetzen den Schweiß und produzieren dabei unter anderem Buttersäure – diese riecht penetrant und stechend. Geschlossene Treter hindern den Schweiß am Verdunsten und schaffen eine regelrechte Schwitzkammer. Ideale Bedingungen für das Entstehen von Fußgeruch.

Was man gegen Mief in den Schuhen tun kann, zeigen wir in unserer Bildergalerie.