Titel geht an Schwaben Ringer Stäbler trägt „Bart des Jahres 2021“

Frank Stäbler nach seinem Sieg bei Olympia (Archivbild). Foto: dpa/Swen Pförtner
Frank Stäbler nach seinem Sieg bei Olympia (Archivbild). Foto: dpa/Swen Pförtner

Der Titel „Bart es Jahres“ geht an das schwäbische Ringer-Ass Frank Stäbler. Doch was macht ihn und seinen Bart so besonders?

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Ringer-Ass Frank Stäbler darf sich kurz nach seiner olympischen Bronzemedaille von Tokio über eine weitere Auszeichnung freuen. Der dreimalige Weltmeister, der mit den Sommerspielen seine Karriere beendet hatte, ist mit dem Titel „Bart des Jahres 2021“ geehrt worden. Den Preis vergibt der „Bart & Kultur Club ‚Belle Moustache’ e.V.“ aus dem schwäbischen Leinfelden-Echterdingen, der Heimat Stäblers, jährlich seit 2003.

Erfolgreicher Sportler mit trendigem Kurzbart

„Frank Stäbler ist der erfolgreichste Sportler der Geschichte in seiner Heimatstadt Leinfelden-Echterdingen. Er hat den Ringersport mit seiner willens- und kampfstarken Art auf sehr sympathische Weise geprägt wie kein anderer“, hieß es in der Würdigung des Klubs für Stäbler und dessen „trendigen Kurzbart“.

Vor Stäbler erhielten aus der deutschen Sportszene bereits der ehemalige Handball-Bundestrainer Heiner Brand, Handball-Nationaltorwart Andreas Wolff und der frühere Fußball-Nationalspieler Kevin Kuranyi den Titel „Bart des Jahres“. 




Unsere Empfehlung für Sie