Tödliche Vitamin-D-Dosis Hill’s Pet Nutrition ruft Hundefutter zurück

Von mah 

Das Hunde-Dosenfutter der Marke „Hill’s“ enthält zu viel Vitamin D. Dies kann für Hunde lebensgefährlich werden. In Deutschland sind fünf Produkte davon betroffen.

  Foto: dpa
  Foto: dpa

Stuttgart - Die Tierfutter-Marke „Hill’s Pet Nutrition“ ruft ihr Dosenfutter für Hunde zurück. In den USA sollen laut Medienberichten mehrere Hunde nach dem Verzehr des Futter verendet sein. Grund dafür ist eine zu hohe Vitamin-D-Dosis. Die Hersteller schreiben auf ihrer Homepage: „Abhängig von der aufgenommenen Vitamin-D-Menge und der Dauer können Hunde Symptome wie Erbrechen, Appetitlosigkeit, erhöhten Durst, vermehrtes Wasserlassen, übermäßiges Trinken und Gewichtsverlust aufweisen.“

Die Hersteller haben nun weltweit das Hundedosenfutter zurückgerufen. In Deutschland betrifft dies fünf Produkte mit verschiedenen Artikel- und Chargennummern. Trockenfutter, Katzenfutter und Leckerlis seien hingegen nicht betroffen, so die Hersteller.

Einige Hundebesitzer machten in den sozialen Medien die Tierfuttermarke für den Tod ihres Hundes verantwortlich. So zum Beispiel diese Hundebesitzerin auf Twitter. Sie schreibt: „Ihr habt mir meine beste Freundin gestohlen.“ Ihr Hund sei an einem Nierenversagen verstorben.

Auch die Hundedame der Washington Post Reporterin Caitlin Gibson starb an einer Vitamin-D-Vergiftung.

Die Hersteller selbst machten einen Lieferanten dafür verantwortlich. Sie hätten diesen nun aufgefordert, „zusätzliche Qualitätsprüfungen durchzuführen.“