Streit bei Augsburg eskaliert 28-Jähriger an Bushaltestelle tödlich verletzt

Der 28-Jährige wurde bei dem Streit tödlich verletzt. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Friso Gentsch
Der 28-Jährige wurde bei dem Streit tödlich verletzt. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Friso Gentsch

Ein 28 Jahre alter Mann gerät an einer Bushaltestelle nahe Augsburg mit einer 19-jährigen und einem 27-Jährigen in Streit. Im Verlauf des Streits wurde der Geschädigte tödlich verletzt.

Augsburg - Bei einem gewaltsam eskalierten Streit an einer Bushaltestelle ist am Freitagabend in der Nähe von Augsburg ein 28-Jähriger getötet worden. Zwei Tatverdächtige - eine 19-jährige Frau und ein 27 Jahre alter Mann - seien am Samstagmorgen festgenommen worden, teilte die Polizei in Augsburg mit. Die genauen Hintergründe sowie der Ablauf der Tat seien Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Ein Ermittlungsrichter solle am Sonntag über einen Haftbefehl wegen Totschlags entscheiden.

Nach Polizeiangaben war der 28-Jährige mit den beiden Verdächtigen an einer Bushaltestelle in Pfersee in Streit geraten; die Hintergründe waren zunächst unklar. Im Verlauf des Streits sei „der Geschädigte tödlich verletzt“ worden, erklärte die Polizei weiter. 

Die beiden Verdächtigen seien zu Fuß geflohen. Einsatzkräfte hätten den 28-Jährigen bei ihrem Eintreffen „schwerstverletzt“ auf der Fahrbahn vorgefunden, hieß es in der Erklärung. Der Mann sei trotz umfangreicher Rettungsmaßnahmen eines Notarztes vor Ort gestorben.




Unsere Empfehlung für Sie