Nach bisherigen Erkenntnissen war der 24-Jährige am Sonntagmorgen zunächst in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses eingedrungen. Dort sei er von zwei Bewohnern ertappt worden. Als die beiden versuchten, ihn festzuhalten, flüchtete er im Hausflur nach oben bis auf eine Dachterrasse. Von dort sei der Mann zwölf Meter in die Tiefe gestürzt, als er vermutlich seine Flucht fortsetzen wollte. Rettungskräfte versuchten vergeblich, ihn wiederzubeleben.