Tokio 2021 Paralympischer Weitspringer Rehm gewinnt in Tokio Gold

  Foto: dpa/Eugene Hoshiko
  Foto: dpa/Eugene Hoshiko

Bei den Paralympics in Tokio hat Markus Rehm seine dritte Weitsprung-Goldmedaille in Serie gewonnen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Tokio - Weltrekordler Markus Rehm hat bei den Paralympics in Tokio seine dritte Weitsprung-Goldmedaille in Serie gewonnen. Der 33-Jährige aus Leverkusen triumphierte am Mittwoch mit 8,18 m. Mit seinem Goldsprung blieb Rehm jedoch 23 cm unter der anvisierten Weite des Olympiasiegers Miltiadis Tentoglou. Zu seiner eigenen Weltrekordmarke von 8,62 m fehlten ihm 44 cm.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Deshalb will Markus Rehm 8,42 m weit springen

Rehm hatte vor dem Wettkampf nicht nur die Goldmedaille als Ziel ausgerufen. „Mein Ziel ist es, der beste Weitspringer der Welt zu sein“, sagte er. Damit hätte Rehm ein Zeichen gesetzt. Sein Antrag auf einen Start außer Wertung bei Olympia war vor den Sommerspielen in Japan abgelehnt worden. Mit dieser Entscheidung hadert Rehm noch immer.

Unsere Empfehlung für Sie