Der nächste Feiertag steht vor der Tür und der Flughafenverband rechnet mit einer großen Reisewelle.

Berlin - An diesem Wochenende steht an den deutschen Flughäfen die zweite große Reisewelle nach Ostern an. Die Airports rechnen am Pfingstwochenende mit rund 2,5 Millionen Passagieren, wie der Flughafenverband ADV am Mittwoch in Berlin mitteilte. Das entspricht demnach einem Plus von 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. "Die Verkehrsentwicklung am langen Pfingstwochenende zeigt, dass der Wunsch nach Urlaubsreisen ungebrochen ist", sagte ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel laut Mitteilung. Dennoch erhole sich der Luftverkehr in Deutschland spürbar langsamer als im restlichen Europa. 

 

Nach der Corona-Pandemie hätten sich hierzulande die Standortkosten - insbesondere die Luftsicherheitsgebühren und Luftverkehrsteuer - verdoppelt. "Das bleibt nicht ohne Folgen: Der hohen Nachfrage von Privat- und Geschäftsreisenden nach Flügen steht ein schwaches Angebot der Airlines gegenüber", sagte Beisel. Der Luftverkehr brauche ein Belastungsmoratorium, um die notwendigen Verbindungen für Reisende und die Wirtschaft wieder aufbauen zu können.