Tragisches Unglück in Grabenstetten Frau stürzt beim Geocaching in den Tod

Von red 

Vor den Augen ihres Mannes ist eine 40 Jahre alte Frau in Grabenstetten beim Geocaching mehrere Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei verletzte sie sich so schwer, dass sie wenige Stunden später in einer Klinik verstarb.

Ein Rettungshubschrauber flog die 40-Jährige in eine Klinik, wo die Frau schließlich verstarb. (Symbolbild)Foto: Fabian Sommer/dpa

Grabenstetten - Tragisches Unglück im Kreis Reutlingen: Eine 40 Jahre alte Frau ist am Montagabend beim Geocaching auf dem Lauereckfels in Grabenstetten in die Tiefe gestürzt. Dabei wurde sie so schwer verletzt, dass sie wenige Stunden später in einer Klinik verstarb.

Wie die Polizei berichtet, war die 40-Jährige gemeinsam mit ihrem Ehemann auf dem Lauereckfels beim Geocaching. Dabei verlor sie den Halt und stürzte mehrere Meter in die Tiefe.

Etliche Rettungs- und Einsatzkräfte von Bergwacht, Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten daraufhin zum Unglücksort aus. Die 40-Jährige wurde nach schwieriger Bergung mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Dort erlag sie wenige Stunden später ihren schweren Verletzungen.

Baden-Württemberg News