Trainerfrage beim VfB Stuttgart Mirko Slomka hat noch keinen Kontakt zum VfB

Von red/dpa 

Nach der Trennung von VfB-Coach Zorniger geht das Rätselraten um seinen Nachfolger weiter. Zu Ex-HSV-Trainer Mirko Slomka hat der VfB Slomkas Worten zufolge noch keinen Kontakt aufgenommen – auch wenn er sich den Job offenbar ganz gut vorstellen könnte.

Mirko Slomka ist seit der Trennung vom HSV ohne Trainerjob. Foto: AP
Mirko Slomka ist seit der Trennung vom HSV ohne Trainerjob. Foto: AP

Stuttgart - Mirko Slomka sieht beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart „riesiges Potenzial“ und hält den Trainerjob bei den Schwaben für spannend. Das sagte der aktuell vereinslose Trainer am Donnerstag. Kontakt zum VfB habe er bisher nicht.

„Das würde ja aktuell auch keinen Sinn machen, weil Herr Kramny ja gerade erst angefangen hat“, sagte Slomka. „Vielleicht hat er nun großen Erfolg mit der Mannschaft, das muss ja erst mal abgewartet werden.“

Slomka ist aktuell ohne Trainerjob

Der 48-Jährige, der seit der Trennung vom Hamburger SV im September 2014 ohne Trainerjob ist, hält die Stuttgarter für offensivstark. „Im Angriff sind sie sehr präsent, das Ganze muss vielleicht nur in eine Ordnung gepackt werden“, sagte er. „Die Mannschaft hat ein Riesenpotenzial, wenn man die einzelnen Spieler betrachtet.“

Auch das Umfeld des Clubs hält er für interessant. „Wenn man den VfB in seiner Gesamtheit betrachtet mit der Nachwuchsabteilung, den tollen Fans, dem Stadion - das ist doch Wahnsinn.“ Neben dem HSV hat Slomka in der Bundesliga auch den FC Schalke 04 und Hannover 96 trainiert.

Der VfB Stuttgart hatte sich am Dienstag von seinem Trainer Alexander Zorniger getrennt. Bis zur Verpflichtung eines neuen Trainers übernimmt Interimscoach Jürgen Kramny.