Trainingsstart bei Frisch Auf Göppingen Neues Rückraum-Duo macht Hoffnung

Von  

Sie kommen mit der Empfehlung des dänischen Meistertitels zu Frisch Auf Göppingen. Vor dem Trainingsstart des Handball-Bundesligisten ruhen große Hoffnungen auf dem Rückraumduo Janus Smarason und Tobias Ellebaek.

Von ihm erwartet Frisch Auf Göppingen Impulse in der Spielsteuerung: Neuzugang Janus  Smarason, 25 Jahre alter isländischer Nationalspieler. Foto: imago/Henning Bagger
Von ihm erwartet Frisch Auf Göppingen Impulse in der Spielsteuerung: Neuzugang Janus Smarason, 25 Jahre alter isländischer Nationalspieler. Foto: imago/Henning Bagger

Göppingen - An diesem Montag startet Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen mit der Vorbereitung auf die am 1. Oktober beginnende Saison. „Aufgrund der besonderen Situation werden wir in zwei Phasen trainieren“, sagt der Sportliche Leiter Christian Schöne. In der zweiten August-Hälfte wird eine kurze Trainingspause eingelegt. Danach legt Trainer Hartmut Mayerhoffer den Schwerpunkt auf die handballspezifischen Dinge.

Lesen Sie hier: TVB Stuttgart – Start frei für die etwas andere Vorbereitung

Große Hoffnungen ruhen bei Frisch Auf auf einem neuen Rückraum-Duo. Der isländische Spielmacher Janus Smarason und der Halblinke Tobias Ellebaek kommen als dänische Meister von Aalborg HB. „Sie bringen Erfahrung aus der Champions League mit, davon wollen wir profitieren“, setzt Schöne auf neue Impulse. Smarason wurde zudem zum besten Handballer auf der Spielmacherposition in der dänischen Liga gewählt. Der dritte Neuzugang ist ein alter Bekannter: Rechtsaußen Axel Goller vom Drittligisten VfL Pfullingen war bisher schon mit einem Zweifachspielrecht ausgestattet. Nun spielt er nur noch für Frisch Auf.

Heymann muss warten

Beim Trainingsauftakt fehlen wird Sebastian Heymann. Nach dem minimalinvasiven Eingriff an seinem Meniskus am 1. Juli hoffen die Grün-Weißen, dass der Rückraumspieler Anfang September wieder ins Mannschaftstraining einsteigt. „Im Optimalfall steht er zum Bundesligaauftakt auf der Platte“, so Schöne. Sein letztes Spiel vor seinem Kreuzbandriss absolvierte der 22-Jährige im Oktober 2019.

Lesen Sie hier: Sternstunden in Grün und Weiß

Immer größeren Wert legt der Sportlichen Leiter auf die Förderung der Nachwuchskräfte. Nah dran am Bundesligakader ist Eigengewächs und Toptalent Oskar Neudeck. Der Rückraum-Allrounder hatte bereits zwei Erstligakurzeinsätze und darf sogar in der kommenden Runde noch in der A-Jugend auflaufen. Rückraumspieler Isaiah Klein (bei Drittligist HC Oppenweiler/Backnang) und Linksaußen Tim Kaulitz (bei Zweitliga-Aufsteiger TuS Fürstenfeldbruck) haben genauso ein Zweifachspielrecht wie bisher schon Spielmacher Christoph Erifopoulos (bei Drittligist TV Plochingen).

Vier Abgänge

Nicht mehr zum Frisch-Auf-Bundesligateam gehören die Abgänge Josip Peric (RK Eurofarm Pelister Bitola), Ivan Sliskovic (FC Porto), Tim Sörensen (Ziel unbekannt) und Pouya Norouzinezhad (HSC 2000 Coburg).

Unsere Empfehlung für Sie