Traktorbrand in Aichwald 16-Jähriger war Opfer eines Unfalls

Von jüv 

Der junge Mann, der am Montagnachmittag in einem brennenden Traktor gestorben ist, war vermutlich in die Strohballenpresse geraten. Das vermutet die Polizei.

 Foto: FRIEBE|PR/ Sven Friebe 24 Bilder
Foto: FRIEBE|PR/ Sven Friebe

Aichwald - Nach den ersten Ermittlungen der Esslinger Kriminalpolizei ist der 16-Jährige, der am Montagnachmittag in einer landwirtschaftlichen Strohballenpresse zu Tode gekommen ist, Opfer eines tragischen Unglücks. Der Jugendliche, dessen Alter von der Polizei zunächst mit 17 angegeben worden war, ist vermutlich in die an den Traktor angehängte Presse geraten und von dieser eingeklemmt worden. Danach habe die Maschine – wohl durch die Überlastung bedingt – Feuer gefangen, erklärte eine Sprecherin der Polizei auf Anfrage. Die Ursache, weshalb der junge Mann von der Maschine erfasst wurde, sei – und bleibe vermutlich auch – ungeklärt. Denn Zeugen des Unfalls gebe es nicht.

Wie bereits berichtet, hatten Landwirte den brennenden Traktor und die Strohballenpresse gegen 15.45 Uhr auf einem Feld an der Landesstraße zwischen Aichwald-Schanbach und Weinstadt-Strümpfelbach (Rems-Murr-Kreis) auf Höhe der Abzweigung nach Lobenrot entdeckt und über Notruf die Rettungskräfte alarmiert. Der getötete 16-Jährige, der sich in einer Ausbildung zum Landwirt befand, war damit beschäftigt gewesen, auf dem Feld Strohballen herzustellen.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie