Neuer Stützpunkt im Neckarpark Trampolinturner ziehen nach Stuttgart

Im Neckarpark wird auch für den (Leistungs-)Sport gebaut: zum Beispiel das neue Sportbad mit 50-Meter-Becken. Beim Kunstturnforum soll eine Halle für die Trampolinspringer entstehen. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Im Neckarpark wird auch für den (Leistungs-)Sport gebaut: zum Beispiel das neue Sportbad mit 50-Meter-Becken. Beim Kunstturnforum soll eine Halle für die Trampolinspringer entstehen. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Bund, Land und Landeshauptstadt geben hohe Zuschüsse, damit das Landesleistungszentrum Trampolinturnen in den Neckarpark ziehen kann. 4,5 Millionen Euro soll die neue Halle kosten.

Stuttgart - Der Schwäbische Turnerbund e. V. wird seinen Bundesstützpunkt und das Landesleistungszentrum Trampolinturnen von der Sportschule Ruit in den Neckarpark verlegen. Das dortige Kunstturnforum erhält dazu eine Trampolinhalle. Das neue Gebäude für die Kaderathleten wird auf einer Fläche errichtet, die bisher mit Beachvolleyballfeldern des Olympiastützpunkts Stuttgart belegt ist. Die Stadt hat den Nutzungsvertrag zum 31. März 2021 gekündigt.

Der Erweiterungsbau des Kunstturnforums wird laut Berechnungen des Schwäbischen Turnerbunds voraussichtlich rund 4,5 Millionen Euro kosten, gedeckt wird die Summe durch Zuschüsse von Bund und Land (30 und 40 Prozent) und der Stadt Stuttgart. Der Verwaltungsausschuss des Stuttgarter Gemeinderats hat einstimmig beschlossen, dass die Stadt 30 Prozent der Baukosten, maximal jedoch 1,5 Millionen Euro, beisteuert. Das entspreche der üblichen Förderung von Einrichtungen für den Leistungssport.

Bis 10,45 Meter Höhe

Die Halle wird eine reine Trainingshalle mit einer Fläche von 30 auf 22 Metern sein und zwischen der Molly-Schauffele-Halle und dem Kunstturnforum platziert. Um Höhe für die Trampolinspringer zu gewinnen, soll der Hallenboden gegenüber dem Niveau der Schauffele-Halle um 1,5 Meter abgesenkt werden. So können die Athleten dann auf vier von fünf Trampolinen eine Raumhöhe von 10,45 Meter nutzen. Die Halle soll nicht nur von Leistungssportlern, sondern auch von Trampolingruppen aus den Stuttgarter Vereinen, insbesondere der Trampolinabteilung des MTV Stuttgart, genutzt werden können. Die alte Anlage in Ruit datiert aus dem Jahr 1978. Die Bausubstanz dort sei so marode, dass statt einer Sanierung der Abriss erfolgen soll.




Unsere Empfehlung für Sie