Trauer um Bud Spencer Hunderte verabschieden sich am Sarg

Von red/dpa 

Hunderte Menschen haben in Rom Abschied von Schauspieler Bud Spencer genommen. Auf dem Kapitolshügel war der Sarg mit dem am Montag im Alter von 86 Jahren gestorbenen Leinwandhelden aufgebahrt.

Hunderte Menschen haben in Rom Abschied von Schauspieler Bud Spencer genommen. Foto: dpa 6 Bilder
Hunderte Menschen haben in Rom Abschied von Schauspieler Bud Spencer genommen. Foto: dpa

Rom - Angesichts der großen Anteilnahme musste die Polizei den Zugang kontrollieren. Menschen schritten mit Tränen in den Augen am Sarg vorbei und erwiesen dem gebürtigen Neapolitaner Bud Spencer die letzte Ehre. In der Trauerhalle war Musik aus den Filmen des Schauspielers, der bürgerlich Carlo Pedersoli hieß, zu hören. Vor dem offenen Sarg standen Blumen und Fotos. Außerdem war eine Flagge von Lazio Rom ausgebreitet.

Jeder ist mit seinen Filmen aufgewachsen

Auch Roms neue Bürgermeisterin Virginia Raggi war gekommen, um sich von Bud Spencer zu verabschieden. „Ein außergewöhnlicher Mensch“, sagte die Politikerin laut der Nachrichtenagentur Ansa. „Viele von uns sind mit seinen Filmen aufgewachsen, in denen immer das Gute über das Böse siegte.“ Ein Tourist aus Deutschland, der spontan auf den Kapitolshügel gekommen war, sagte: „Jeder ist ja eigentlich mit seinen Filmen aufgewachsen. Das war schon was Besonderes.“ Die Familie war ebenfalls anwesend. Sohn Giuseppe sagte: „Er war ein wunderbarer Vater.“

An diesem Donnerstag findet die Trauerfeier in einer Kirche an der Piazza del Popolo in Rom statt, zu der ebenfalls wieder zahlreiche Menschen erwartet werden.