Trauerfeier für Ex-Präsidenten George W. Bush hält bewegende Rede für seinen Vater

Von red/dpa 

Rührend und humorvoll: George W. Bush hat bei der Trauerfeier für seinen verstorbenen Vater in Washington eine ergreifende Rede gehalten. Dabei ging es aber nicht immer ernst zu.

George W. Bush fand rührende, aber auch humorvolle Worte in seiner Rede. Foto: POOL 7 Bilder
George W. Bush fand rührende, aber auch humorvolle Worte in seiner Rede. Foto: POOL

Washington - Mit einer bewegenden Ansprache in der Nationalen Kathedrale in Washington hat der frühere Präsident George W. Bush von seinem Vater George H. W. Bush Abschied genommen. „Wenn die Geschichtsbücher geschrieben werden, wird es dort heißen, dass George H. W. Bush ein großartiger Präsident der Vereinigten Staaten war“, sagte George W. Bush am Mittwoch bei der Trauerfeier. „Er zeigte mir, was es bedeutet, ein Präsident zu sein, der mit Integrität dient, mit Mut führt und mit Liebe in seinem Herzen für die Bürger unseres Landes handelt.“ George W. Bush war seinem Vater acht Jahre nach dessen Ausscheiden im Präsidentenamt nachgefolgt.

George W. Bush erzählte von dem letzten Telefonat mit seinem Vater unmittelbar vor dessen Tod am Freitag vergangener Woche. „Ich sagte, Papa, ich liebe Dich und Du bist ein wunderbarer Vater gewesen. Und die letzten Worte, die er je auf Erden sagen würde, waren: Ich liebe Dich auch.“ George W. Bush nannte seinen Vater „einen großartigen und großzügigen Mann, den besten Vater, den ein Sohn oder eine Tochter haben könnte“. Zum Ende seiner Ansprache versagte ihm die Stimme.

George W. Bushs Ansprache war aber auch von Humor durchsetzt. „Für uns war er fast perfekt, aber nicht ganz perfekt“, sagte der Sohn. „Auf der Tanzfläche war er nicht wirklich Fred Astaire.“ Bush war am vergangenen Freitag im Alter von 94 Jahren in seinem Haus in Houston (Texas) gestorben. Er war der 41. Präsident der Vereinigten Staaten und regierte von 1989 bis 1993. George W. Bush war von 2001 bis 2009 der 43. Präsident, der im Weißen Haus regierte.