Trends und Styling-Tipps Neue Tapeten braucht das Land

Von Nicole Knaupp 

Der Trend zu ausgefallenen Tapeten hat sich in den letzten Jahren durchgesetzt. Welche Tapten sind derzeit angesagt – und wie mixen wir Motive und Farben stilvoll? Das fragten wir Barbara Benz vom Einrichtungsunternehmen architare.

Die Tapete „Soleil levant“ von Élitis ist von der Blütenpracht japanischer Kimonos inspiriert. Foto: Élitis 20 Bilder
Die Tapete „Soleil levant“ von Élitis ist von der Blütenpracht japanischer Kimonos inspiriert. Foto: Élitis

Frau Benz, welche Trends gibt es bei Tapeten?

Nach wie vor sind Naturmotive sehr beliebt, besonders in Form von floralen Mustern, Pflanzen und Tieren. Auch Dschungelmotive mit Palmwedeln, Monstera-, Bambus- und Bananenblättern sind aus den Kollektionen vieler Hersteller nicht mehr wegzudenken. Daneben gibt es aber natürlich auch Uni-Tapeten in allen erdenklichen Farben oder klein gemusterte Designs. Neu sind Tapeten mit Watercolor-Optik, deren sanfte Farbverläufe von Rosétönen bis zu kräftigeren Grün- und Blautönen wie Aquarellgemälde wirken. Zudem erleben die Raffia-Tapeten derzeit ein Revival. Diese Naturfaser wird aus Palmblättern gewonnen. Womit sich der Kreis wieder schließt.

Welche Trends gibt es bei den Farben?

Passend zum Urban Jungle Trend ist Grün derzeit eine der beliebtesten Trendfarben. Der Grund hierfür ist vielleicht, dass die Sehnsucht sich mit der Natur zu verbinden, bei vielen Menschen derzeit sehr groß ist. Bei den neutralen Farben ersetzen Graunuancen die Cremetöne. Sie wirken eleganter und verleihen auch den angesagten floralen Motiven einen modernen Look.

Welche Tipps haben Sie für unsere Leser?

Tapeten mit Dschungelwelten an der Wand sind alles andere als unauffällig. Die Tapete „Menagerie of Extinct Animals“ von Moooi hat beispielsweise einen fantastischen Fauna-Druck. Er erweckt zehn ausgestorbenen Tierarten, die sich im Dschungel-Dickicht verstecken, wieder zum Leben. So ein Motiv kommt natürlich in großen Räumen wie dem Wohnzimmer gut zur Geltung. Hier kann eine Wandfläche mit den gemäldeartigen Motiven zum optischen Blickfang werden, die übrigen drei können schlicht tapeziert oder farblich gestrichen werden.

Tapeten, Teppiche, Stoffe und Möbel sollten sich nicht gegenseitig die Show stehlen

Wie kombiniert man Farben und Tapeten?

Wer zum Beispiel eine Wand mit einer Mustertapete gestaltet, kann die Farbe der übrigen Wände einem Ton im Muster anpassen. Das ist eine wunderbare Möglichkeit, dass die Tapete nicht zu dominant und fremd im weißen Raum wirkt, sondern zum harmonischen Ganzen beiträgt.

Welche Regeln gibt es beim Mustermix?

Generell sollte man natürlich immer darauf achten, dass Tapeten mit Teppichen, Stoffen und Möbeln im Raum harmonieren und sich nicht gegenseitig die Show stehlen. Das heißt aber nicht, dass man zu einer Dschungeltapete nur Uni-Stoffe kombinieren sollte. Im Gegenteil: Besonders interessant und lässig wirkt ein „Mix and Match“ aus verschiedenen Mustern. Blumen, Animalprints, Streifen und Polka-Dots sehen nicht nur solo toll aus – auch oder gerade in Kombination machen sie Einiges her. Das erfordert natürlich etwas Mut und zugegebenermaßen etwas Erfahrung und Fingerspitzengefühl.

Und wem tapezieren zu aufwändig ist?

Dem empfehle ich, die Wände zu streichen. Wandfarbe hat den Vorteil, dass das Aufbringen schnell und relativ einfach geht. Zudem können mit Farbe selbst unschöne Raumelemente wie beispielsweise Heizkörper stylish wirken. Es gibt mittlerweile eine große Vielzahl an Farbherstellern.

Mit welchen arbeiten Sie bei Ihren Einrichtungsprojekten von architare zusammen?

Wir arbeiten bevorzugt mit der Schweizer Farbmanufaktur kt.Color zusammen. kt.COLOR stellt seine Farben aus über 120 verschiedenen Pigmenten her. Einige davon werden extra für die Farbmanufaktur produziert, andere stammen von Kreidefelsen, Ockergruben oder Gebirgsketten. Das Ergebnis sind Premiumwandfarben mit einer unvergleichlichen und lebendigen Tiefe, die kein anderer Farbhersteller zu Stande bringt. Deshalb haben wir die Farben von kt.Color auch für die Gestaltung des neuen architare Stores im Stuttgarter Dorotheen Quartier ausgewählt.

Lust auf Inspiration? Barbara Benz und das architare Team haben eine Auswahl an Tapeten und Farben in der Bildergalerie zusammengestellt.