Trickbetrüger in Stuttgart Polizei warnt Senioren vor Schockanrufen

Von  

Betrüger wollen von einer Seniorin mit einer Abwandlung des Enkeltrickbetrugs eine hohe fünfstellige Summe erbeuten. Eine Bankmitarbeiterin macht den Kriminellen einen Strich durch die Rechnung.

Bei dem Betrugsversuch ging es um hohe Summen. Foto: dpa
Bei dem Betrugsversuch ging es um hohe Summen. Foto: dpa

Stuttgart - Trickbetrüger haben es aktuell wieder auf das Geld von Senioren abgesehen, das sie mit Anrufen ergaunern wollen. Die Polizei warnt vor einer neuen Serie sogenannter Schockanrufe, von denen am Wochenende etliche verzeichnet wurden. In einem Fall in Stuttgart hat eine Bankmitarbeiterin einen Schaden abwenden können.

en Schaden abwenden können.

Die Masche ist der des falschen Polizisten ähnlich. Die Anrufer behaupten, von der Polizei zu sein, und erzählen, es sei einem Verwanten im Ausland etwas Schlimmes geschehen. Um dem in Not geratenen Angehörigen zu helfen, sollen die Opfer Geld zur Verfügung stellen, für Kautionen und andere Leistungen. Der Polizei wurde am Freitag ein Fall bekannt, bei dem eine 84-jährige Frau die Geschichte geglaubt hatte und zur Bank ging. Als sie dort 69 000 Euro abheben wollte, wurde eine Mitarbeiterin misstrauisch und verständigte die Polizei. Die klärte die Seniorin über die Betrugsmasche auf.

Mitarbeiterin macht Betrügern eine Strich durch die Rechnung

Der Polizei wurde am Freitag ein Fall bekannt, bei dem eine Frau die Geschichte geglaubt hatte und zur Bank ging. Als sie dort 69 000 Euro abheben wollte, wurde eine Mitarbeiterin misstrauisch und verständigte die Polizei. Die klärte die Seniorin über die Betrugsmasche auf.

Die Polizei rät, bei Anrufen dieser Art erst Verwandte oder Freunde anzurufen, um die Geschichte zu überprüfen. Damit ließen sich die Fälle meist verhindern.

Sonderthemen