Trickbetrug in Leonberg-Eltingen Seniorin übergibt Erspartes an angeblich krebskranken Enkel

Mit dem „ Enkeltrick“ kommen leider immer noch viele Betrüger durch. Foto: Eibner-Pressefoto/Fleig / Eibner-Pressefoto
Mit dem „ Enkeltrick“ kommen leider immer noch viele Betrüger durch. Foto: Eibner-Pressefoto/Fleig / Eibner-Pressefoto

Ein Unbekannter ruft bei einer Seniorin in Eltingen an. Er behauptet, Geld für eine angebliche Krebsbehandlung zu brauchen. Eine Komplizin hilft ihm bei der Geldübergabe. Jetzt ist das Ersparte der Seniorin futsch.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leonberg-Eltingen - Am Dienstag gegen 13.30 Uhr rief ein Unbekannter bei einer Seniorin im Leonberger Stadtteil Eltingen (Kreis Böblingen) an und gab sich als ihr Enkel aus. Wie die Polizei berichtet, behauptete der Betrüger am Telefon, er liege wegen einer Krebserkrankung im Krankenhaus. Jetzt benötige er viel Geld für Medikamente.

Die Seniorin sammelte gutgläubig ihr Gespartes zusammen und übergab dies kurze Zeit später an ihrer Wohnanschrift in der Nähe eines Einkaufszentrums in der Leonberger Straße an eine unbekannte Täterin. Sie gab sich als Sekretärin des Klinikums aus. Die Frau soll etwa 1,60 Meter groß sein. Zum Tatzeitpunkt trug sie eine grün-graue Wollmütze, eine grüne Jacke und eine Hose. Weiter trug sie eine Brille und einen dunklen, nicht medizinischen Mundschutz.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Zeugen, die die Frau gesehen oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unter Telefon (0800) 110 02 25 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie