Trottwar Eine Geschichte mit Happy End

Von mai 

Franz Mayer hat es bei der Straßenzeitung Trottwar in die Festanstellung geschafft.

Franz Mayer hat es in die Festanstellung geschafft. Foto: Steffen Honzera
Franz Mayer hat es in die Festanstellung geschafft. Foto: Steffen Honzera

Obertürkheim
Franz Mayer hat es geschafft, vom 1. Juli an arbeitet er als fest angestellter Trottwar-Verkäufer.

Ausgerechnet im kalten Januar entschied sich der 48-Jährige dazu, den Sprung in die Festanstellung zu schaffen (wir berichteten). Monat für Monat musste er mindestens 500 Straßenzeitungen verkaufen und das über einen Zeitraum von einem Vierteljahr. Eigentlich wollte Franz Mayer sein Ziel bereits Ende April erreichen, doch Schnee und Eiseskälte hielten die Menschen von der Straße fern und machten ihm immer wieder einen Strich durch die Rechnung.

Aber Franz Mayer hat nicht aufgegeben und sein Durchhaltevermögen wurde schließlich belohnt. Von Anfang Juli an bekommt der Straßenzeitungsverkäufer ein monatliches Gehalt von 500 Euro. Er ist sozialversichert, hat Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und auf 30 Tage Urlaub pro Jahr. „Ich freue mich sehr darüber“, sagt Joachim Hempel, Chefredakteur der Straßenzeitung Trottwar. Und wenn Franz Mayer so weitermache, winke ihm bei 563 verkauften Exemplaren pro Monat bereits die nächsthöhere Gehaltsstufe.

Sonderthemen